Gefüllte Paprika mit traumhafter Pizza Fülle - Low Carb Rezept
>> Gratis Ernährungsplan <<

Gefüllte Paprika im Pizza Style

Gefüllte Paprika (Low Carb)

Wenn du Pizza liebst, aber eigentlich auf Kohlenhydrate verzichten willst, habe ich hier eine Idee, die dir gefallen wird: Gefüllte Paprika im Pizza Style!

Statt einem klassischen Teig mit vielen Kohlenhydraten verwenden wir hier ganz einfach Paprikahälften als kohlenhydratarmen Pizzaboden. Das schmeckt mega gut, enthält viele Vitamine und ist Low Carb.

Die gefüllten Pizza Paprika sind ein schnelles Mittag- oder Abendessen, das satt macht, aber dennoch leicht ist.

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitungszeit: ca. 30 min

Portionsanzahl: 2 Portionen

Gefüllte Paprika (Low Carb) im Pizza Style

Gefüllte Pizza Paprika - Zutaten:

4 Paprika

1 kleine Zwiebel

4 EL saure Sahne / Sauerrahm

100g geriebener Käse

150g Schinken- oder Speckwürfel

1 Zehe Knoblauch

Getrockneter Oregano

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1.) Die Paprika halbieren und entkernen. 4 Hälften beiseite legen, die anderen Paprika in kleine Würfel schneiden.

2.) Die Zwiebel ebenfalls fein würfeln.

3.) Das Gemüse, die Schinkenwürfel, die saure Sahne und die Hälfte vom Käse miteinander vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen.

4.) Diese Masse in die Paprikahälften füllen. Mit dem restlichen Käse bestreuen und noch etwas Oregano darüber geben.

5.) Die gefüllten Paprika in eine Auflaufform legen und ins auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizte Backrohr geben. Circa eine halbe Stunde backen.

6.) Die Pizza Paprika herausnehmen und noch warm servieren.

Tipps und nützliche Informationen:

Die gefüllten Pizza Paprika sind ein sehr vielseitiges Rezept. Man kann sie immer wieder mit anderen Zutaten befüllen, so werden sie auch nicht langweilig. Vielleicht wollt ihr ja mal Champignons verwenden, den Schinken durch Salami ersetzen, oder Feta statt anderem Käse nehmen? Auch Spinat, Tofu, Oliven und vieles mehr eignen sich perfekt für diese kohlenhydratarmen Pizzen. Wer nicht unbedingt auf Kohlenhydrate verzichten möchte, kann zum Beispiel Couscous dazu essen. Ansonsten eignet sich als Beilage auch Salat oder leckere Low Carb Brötchen.

Die verschiedenen Farben der Paprika spiegeln den Reifegrad des Gemüses wider: Im unreifen Zustand sind alle Paprika grün, werden mit zunehmendem Reifegrad aber gelblicher oder rötlicher und damit auch süßlicher im Geschmack. Je reifer die Paprika, desto mehr Kohlenhydrate enthalten sie. Allerdings unterscheiden sich die Inhaltsstoffe ansonsten kaum voneinander: Paprika sind ein sehr kalorienarmes Lebensmittel, je nach Reifegrad bringen es 100 Gramm Paprika gerade einmal auf 19 bis 28 Kilokalorien.

Besonders hervorzuheben sind die guten Inhaltsstoffe der Paprika, wie zum Beispiel Kalium, Magnesium, Zink, und Calcium. Darüber hinaus ist die Paprika reich an Vitaminen. Neben Vitamin A und B ist in ihr sehr viel Vitamin C enthalten. In roten Paprika ist der Vitamin C-Gehalt im Vergleich zu andersfarbigen Paprika besonders hoch. Während 100 Gramm grüne Paprika etwa 140 Milligramm Vitamin C enthalten, sind es bei einer roten Tomatenpaprika etwa 400 Milligramm. Damit zählt die Paprika zu den Vitamin C-reichsten Nahrungsmitteln überhaupt.

Viel Spaß beim Ausprobieren des Rezepts, ich hoffe es schmeckt dir ebenso gut wie mir!

Liebe Grüße, Dani

Gefüllte Pizza Paprika Rezept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.