Vegetarisches Curry mit Reis, Kichererbsen und Kokosmilch – Indisches Gemüse-Rezept

Vegetarisches Curry Rezept

Vegetarisches Curry Rezept

Dieses vegetarische Curry mit Reis, Kichererbsen und Kokosmilch ist ein schnelles, gesundes und einfaches Rezept, das unglaublich lecker schmeckt und gut sättigt. Das indische Gericht ist wirklich kinderleicht in der Zubereitung und im Handumdrehen hast du ein sättigendes Mittag- oder Abendessen gekocht.

Unser vegetarisches Curry Rezept wird mit Kokosmilch zubereitet, dadurch wird es herrlich cremig und bekommt eine tolle exotische Note. Außerdem ist es eine wahre Nährstoffbombe, denn das ganze Gemüse liefert viele wertvolle Vitamine und Mineralien.

Auch für Meal Prep ist das indische Curry bestens geeignet. Somit bist du auch unterwegs immer mit einer gesunden Mahlzeit versorgt.

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten + 30 Minuten Kochzeit

Portionsanzahl: 2 Portionen

Indisches Curry mit Reis, Kichererbsen und Kokosmilch

Zutaten für das vegetarische Curry nach indischer Art:

1 Tasse Reis

250g Hokkaido Kürbis (gewürfelt)

200g Kichererbsen aus der Dose (Abtropfgewicht)

70g frischer Blattspinat

50g Zuckerschoten / Zuckererbsen

1 rote Paprika

1 rote Zwiebel

1 Schalotte

2 Knoblauchzehen

15g frischer Ingwer

300 ml Kokosmilch

100 ml Gemüsebrühe

100g passierte Tomaten

1 TL gelbes Curry Pulver

1 TL Garam Masala

1/2 TL Kurkuma

Saft von 1/2 Limette

50g Cashewkerne

1 TL Butter

1/4 TL Chili-Flocken (optional)

Salz

Zubereitung:

1.) Für das vegetarische Curry zuerst den Reis nach Packungsanweisung zubereiten.

2.) In der Zwischenzeit Paprika, rote Zwiebel und Schalotte klein schneiden. Knoblauchzehen und Ingwer fein hacken.

3.) Die Cashewkerne in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze ohne Zugabe von Fett anrösten und anschließend beiseite legen.

4.) In der beschichteten Pfanne nun 1 TL Butter erhitzen und die Schalotte sowie die Zwiebel kurz anrösten. Knoblauch und Ingwer hinzufügen und alles gemeinsam rund 3 Minuten anbraten.

5.) Anschließend die Gewürze unterrühren und ebenfalls kurz anrösten. Kürbis, Kichererbsen und Paprika dazu geben und alles für weitere 3 Minuten braten. 

6.) Das Ganze nun mit Kokosmilch, passierten Tomaten und Gemüsebrühe ablöschen, einmal aufkochen und dann bei kleiner Hitze etwa 15 Minuten schmoren lassen. Spinat und Zuckerschoten hinzufügen und das Curry für weitere 5 Minuten köcheln lassen.

7.) Zum Schluss noch mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Das Curry vor dem Servieren mit den Cashewkernen und dem Reis anrichten.

Tipps und nützliche Informationen:

Welches Gemüse du statt Kürbis und Spinat in das indische Curry geben kannst 

Unser vegetarisches Curry eignet sich hervorragend für die Resteverwertung von Gemüse. Du kannst so gut wie jede andere Gemüsesorte verwenden, die du zu Hause hast.

Nachfolgend findest du einige Beispiele, mit welchem Gemüse du das Curry zubereiten kannst:

Blumenkohl / Karfiol

Brokkoli

Champignons

Erbsen

Karotten

Tomaten

Zucchini

Gemüse Curry mit Kürbis und Spinat

Wie du das vegetarische Curry Rezept abwandeln kannst

Das Rezept ist in der Zubereitung sehr flexibel. Du kannst die Zutaten ganz nach deinem Geschmack und deinen Zielen verändern. Dadurch wird das Gericht nie langweilig.

Möchtest du zum Beispiel die Proteinmenge erhöhen, kannst du zusätzlich Tofu anbraten und in das Curry geben.

Falls es nicht vegetarisch sein soll, kannst du das Rezept natürlich auch um Hähnchen- oder Putenfleisch erweitern. Aber auch Lachs oder Garnelen harmonieren hervorragend mit den anderen Zutaten.

Möchtest du bei der Zubereitung einige Kalorien einsparen, kannst du statt der Kokosmilch fettarme Sahne nehmen. Du kannst aber auch einen Teil der Kokosmilch durch eine kalorienarme, pflanzliche Milch-Alternative oder Kuhmilch ersetzen.

 Welche Arten von Reis du zum vegetarischen Curry servieren kannst

Neben der klassischen Variante mit Basmati- oder Jasmin-Reis, gibt es viele Alternativen, die für Abwechslung sorgen.

Die folgenden Reis-Arten eignen sich als Beilage:

Erbsen-Reis 

Kurkuma-Reis

Safran-Reis

Roter Jasmin-Reis

Lila Reis

Vollkorn-Reis

Gebratener Reis mit Ei (und Frühlingszwiebel)

Gebratener Reis mit Knoblauch (und Kräutern)

Wir wünschen dir gutes Gelingen und einen guten Appetit! Lass dir das Curry schmecken und gib uns in den Kommentaren gerne Feedback zum Rezept.

Liebe Grüße und bis bald, dein Lecker Abnehmen Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert