Süßkartoffel Hackfleisch Pfanne - Gesundes Rezept zum Abnehmen
>> Gratis Ernährungsplan <<

Süßkartoffel Hackfleisch Pfanne mit Feta – Gesundes Rezept für deine Diät

Süßkartoffel Hackfleisch Pfanne - Rezept zum Abnehmen

Du hast mal wieder nicht wirklich Zeit zum Kochen, möchtest aber trotzdem ein gesundes, leckeres Essen? Dann ist unsere Süßkartoffel Hackfleisch Pfanne perfekt für dich. In kurzer Zeit hast du eine warme, frische, proteinreiche und unglaublich leckere Mahlzeit.

Der Feta ist das würzige I-Tüpfelchen auf diesem Gericht. Er ist cremig, gibt einen tollen Geschmack und harmoniert toll mit den Süßkartoffeln und dem Hackfleisch.

Die Pfanne macht sehr satt und kann gut als Mealprep vorbereitet werden. Koche doch abends mal die doppelte Menge und nimm sie am nächsten Tag auf die Arbeit mit. Dieses Pfannengericht kann nämlich auch ganz toll aufgewärmt werden.

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Portionsanzahl: 2 Portionen

Süßkartoffel Hackfleisch Pfanne - Gesundes Rezept

Zutaten für die gesunde Süßkartoffel Hackfleisch Pfanne:

350g mageres Bio-Hackfleisch

300g Süßkartoffeln

1 Zwiebel

1/2 rote Paprika und 1/2 grüne Paprika

2 Zehen Knoblauch

300g passierte Tomaten

100ml Sahne (evtl. Light Sahne) / Schlagobers

1 EL Rapsöl

Salz, Pfeffer, Chili, Oregano

150g Feta oder Feta light

Zubereitung:

1.) Die Süßkartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden.

2.) Die Zwiebel fein würfeln und die Paprika ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch fein hacken.

3.) Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch anbraten.

4.) Zwiebel, Paprika, Knoblauch und Süßkartoffeln dazugeben und mitbraten.

5.) Gut würzen und mit passierten Tomaten und Sahne ablöschen.

6.) Zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen bis die Süßkartoffeln gar sind.

7.) Nochmals gut abschmecken und in Schüsseln anrichten.

8.) Mit Feta bestreuen und servieren.

Tipps und nützliche Informationen:

Die Süßkartoffel ist eine der ältesten Gemüsesorten. Sie soll bereits vor 10.000 Jahren konsumiert worden sein. Man vermutet, dass die ursprüngliche Heimat der Süßkartoffel Mittel- und Südamerika ist. Mittlerweile wird sie jedoch eigentlich in fast allen wärmeren Ländern der Tropen, Subtropen und gemäßigten Zonen angebaut. Der weltweit größte Produzent von Süßkartoffeln ist China. Dort werden jährlich etwa 100 Millionen Tonnen produziert.

In der Süßkartoffel stecken viele komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe. Außerdem ist die Süßkartoffel wahnsinnig nährstoffreich. Es ist besonders viel beta-Carotin enthalten, welches die Vorstufe von Vitamin A ist. Nur 100g der orangen Knolle decken bereits deinen Tagesbedarf an Vitamin A. Auch reichlich Vitamin C und E sind enthalten. Zudem stecken in der Süßkartoffel viele wichtige Mineralstoffe, unter anderem, Kalium, Magnesium und Calcium.

Die Süßkartoffel ist bei uns in den letzten Jahren zum Trendgemüse geworden. Dabei kamen auch Gerüchte auf, dass die Süßkartoffel viel gesünder wäre, als die normale Kartoffel. Das ist so allerdings auch nicht ganz richtig. Beide Knollen enthalten ähnlich viele Kalorien, Kohlenhydrate, Protein und Fett. Auch der Mineralstoffgehalt ist bei beiden ähnlich.

Süßkartoffeln enthalten allerdings etwas mehr einfache Kohlenhydrate, was den süßeren Geschmack ausmacht. Sie bieten dafür aber mehr Vitamine, wie zum Beispiel das schon vorher angesprochene beta-Carotin. Die normale Kartoffel enthält dafür mehr Folsäure.

Insgesamt sind beide Knollen tolle Lebensmittel, die ihre Vorteile bieten. Mach dir bei der Auswahl also keine großen Gedanken. So lange du auch ansonsten abwechslungsreich isst, bist du mit Nährstoffen gut versorgt. Da machen so feine Unterschiede wie die zwischen Süßkartoffeln und Kartoffeln nicht viel aus.

Wie du siehst, ist die Süßkartoffel eine tolle Knolle. In dieser leckeren Pfanne schmeckt sie besonders gut. Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen!

Viele liebe Grüße, Dani

Gesunde Süßkartoffel Hackfleisch Pfanne

2 Comments

  1. Gabriele sagt:

    … beinhaltet die Süßkartoffel nicht mehr Zucker?

    LG Gabi

    • Lukas Lengauer sagt:

      Hallo Gabi,

      ja, die Süßkartoffel hat etwas mehr natürlich vorkommenden Zucker als die normale Kartoffel. Am kalorien- und kohlenhydratärmsten wäre das Gericht mit Hokkaido Kürbis, aber den gibt es zur Zeit leider nicht.

      Liebe Grüße,
      Lukas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.