Quarkkeulchen mit Apfelmus – Einfaches Rezept ohne Kartoffeln

Quarkkeulchen mit Apfelmus

Quarkkeulchen mit Apfelmus

Wer Quarkkeulchen ohne Kartoffeln selber machen will, sollte unbedingt unser einfaches und zuckerfreies Rezept probieren. Sie schmecken nämlich nicht nur himmlisch lecker, sondern sind auch schnell zubereitet.

Darüber hinaus enthält unser Quarkkeulchen Rezept wenig Kalorien und eignet sich somit ideal als Frühstück zum Abnehmen.

Klassisch werden die Quarkkeulchen mit Apfelmus serviert. Du kannst das Rezept jedoch abwandeln und sie zum Beispiel mit warmem Himbeer-Püree oder zuckerfreier Marmelade essen.

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Portionsanzahl: 5 Stück Quarkkäulchen / 1 Portion

Süße Quarkkäulchen ohne Zucker

Zutaten für die Quarkkeulchen ohne Kartoffeln:

150g Magerquark / Magertopfen

50g Erythrit* oder ein anderer Zuckerersatzstoff

40g Dinkelmehl

1 Ei

Etwas Zimt (Optional)

1 TL Olivenöl

150g Apfelmus ohne Zucker (Apfelmark)

Zubereitung:

1.) Magerquark, Dinkelmehl, Erythrit, Ei und Zimt zu einem glatten Teig vermischen.

2.) In einer beschichteten Pfanne etwas Olivenöl erhitzen.

3.) Für jedes Keulchen ca. 2 Esslöffel Teig in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten ausbacken.

4.) Vor dem Servieren mit etwas Puder-Eryhtrit oder -Xylit bestreuen und mit dem Apfelmus genießen.

Tipps und nützliche Informationen:

Wie viele Kalorien unsere Quarkkeulchen haben

Nährwerte insgesamt:

Kalorien: 435 kcal

Kohlenhydrate: 50,7 Gramm

Fett: 11,4 Gramm

Eiweiß: 30,2 Gramm

Nährwerte pro Stück (von insgesamt 5 Quarkkäulchen):

Kalorien: 87 kcal

Kohlenhydrate: 10,1 Gramm

Fett: 2,3 Gramm

Eiweiß: 6,0 Gramm

Quarkkeulchen Rezept ohne Kartoffeln

Wie du das Quarkkeulchen Rezept abwandeln kannst

Die einfachen Quarktaler kannst du nach Lust und Laune variieren.

Neben der klassischen Variante mit Apfelmus, harmonieren sie auch mit Birnenmus hervorragend. Aber auch andere Obstsorten, wie zum Beispiel Himbeeren, Heidelbeeren oder Erdbeeren passen sehr gut dazu.

Frische Heidelbeeren oder Apfel-Würfel kannst du vor dem Braten auch unter den Teig mischen. Das verleiht den Keulchen eine fruchtige Note und macht sie besonders saftig.

Falls du ein großer Schoko-Fan bist, kannst du eine schokoladige Version der Quarkkeulchen zubereiten. Dafür mischt du einfach etwas Backkakao oder zuckerfreie Schokodrops unter den Teig.

Möchtest du die Käulchen vor dem Servieren mit weiteren Toppings aufpeppen? Dann eignen sich gehackte Nüsse, geschmolzene Zartbitter-Schokolade, zuckerfreie Marmelade oder eine Zimt-Erythrit-Mischung besonders gut.

Magerquark als gesunde Zutat für unsere Quarkkeulchen

Magerquark ist bei Sportlern und Leuten, die abnehmen wollen, sehr beliebt. Er enthält eine ordentliche Portion Eiweiß, ist fettarm und kann süß oder herzhaft zubereitet werden.

Magerquark eignet sich aber nicht nur für den Fettabbau, sondern auch für den Muskelaufbau. Dank seines hohen Proteingehalts unterstützt er den Muskelaufbau und verhindert, dass während der Diät Muskelmasse abgebaut wird.

Weiters ist das eiweißhaltige Milchprodukt reich an Calcium. Dieser Mineralstoff ist ein wichtiger Baustein für Knochen und Zähne.

Außerdem macht er lange satt und hilft somit Heißhungerattacken vorzubeugen. 

Gutes Gelingen bei der Zubereitung. Schreib gerne in die Kommentare, wie dir die Quarkkeulchen geschmeckt haben oder hinterlasse uns Feedback zum Rezept.

Liebe Grüße und bis bald, dein Lecker Abnehmen Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert