Italienischer Nudelsalat - Gesundes, leckeres und mediterranes Rezept

Italienischer Nudelsalat – Mediterranes und gesundes Rezept

Italienischer Nudelsalat mit Pesto
Rezept für italienischen Nudelsalat

Sommerzeit ist Salatzeit! Und was schmeckt besser als ein herrlicher Nudelsalat an einem lauen Sommerabend? Unser italienischer Nudelsalat ist mediterran, gesund und schmeckt unglaublich lecker.

Das Nudelsalat Rezept ist einfach und schnell. In Windeseile hast du einen himmlischen Salat auf dem Tisch, der nicht nur pur, sondern auch als Beilage zu Gegrilltem perfekt passt. Somit ist er das perfekte Mitbringsel für eine Grillparty oder ein Highlight bei einem leckeren Picknick im Grünen.

Der italienische Nudelsalat versorgt den Körper mit vielen wertvollen Nährstoffen, macht gut und lange satt, belastet aber nicht. Das macht den mediterranen Salat zu einem optimalen Essen im Sommer.

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Portionsanzahl: 2 Portionen (als Hauptspeise)

Italienischer Nudelsalat mit Pesto

Zutaten für den italienischen Nudelsalat:

Für den Salat:

140g Vollkornnudeln (am besten eignen sich Penne oder Fusilli)

1 Packung Mozzarellabällchen (125g Abtropfgewicht)

4 Handvoll frischer Baby Spinat

100g Cherrytomaten

7 Stück getrocknete Tomaten

Für das Dressing:

2 EL rotes Pesto

100g passierte Tomaten

2 EL Balsamico Essig

1/2 TL Honig oder Agavendicksaft

Salz, Pfeffer, getrockneter Oregano

5 Blätter Basilikum, fein gehackt

Zubereitung:

1.) Die Nudeln in Salzwasser al dente kochen.

2.) In der Zwischenzeit das Dressing aus den angegebenen Zutaten zusammenrühren und gut mit den Gewürzen abschmecken.

3.) Tomaten und Mozzarellabällchen halbieren, getrocknete Tomaten in kleine Stücke schneiden. Den Blattspinat waschen und gut abtropfen lassen.

4.) Die Nudeln mit kaltem Wasser abschrecken und sehr gut abtropfen lassen. Dann mit Gemüse, Mozzarella und dem Dressing vermischen. Den Blattspinat erst kurz vor dem Servieren unterheben.

5.) Eventuell mit frischem Brot, gegrilltem Fleisch oder Fisch servieren und genießen.

Tipps und nützliche Informationen:

So kannst du den italienischen Nudelsalat abwandeln

Der italienische Nudelsalat eignet sich sehr gut für immer wieder neue Kreationen. Hier findest du ein paar Alternativen, mit denen du den Salat variieren kannst. Dadurch wird er niemals langweilig.

Verwende verschiedene Gemüsesorten

Mit Gemüse kannst du dich bei diesem Salat so richtig austoben. Eigentlich kannst du jedes Gemüse hineingeben, das du gerne magst. Besonders gut eignen sich zum Beispiel Paprika, geraspelte Karotten, Gurke, Mais, Erbsen, Lauch, Zwiebel, Oliven und viele weitere Sorten.

Statt dem Blattspinat könntest du auch Rucola verwenden, dieser passt ebenfalls perfekt in den leckeren Nudelsalat.

Variiere den Käse

Der Salat schmeckt mit den Mozzarellabällchen echt lecker. Aber auch andere Käsesorten, wie Feta, Gouda, Tilsiter oder Edamer schmecken gut.

Wenn du den Salat gerne in einer veganen Variante zubereiten möchtest, verwende entweder veganen Käse oder lass ihn ganz weg und ersetze ihn mit geräuchertem Tofu. Diesen schneidest du einfach in Würfel und hebst ihn unter den Nudelsalat.

Füge weitere Toppings hinzu

Mir persönlich schmeckt der Nudelsalat am besten, wenn er auch eine knusprige Komponente hat. Dafür eignen sich geröstete Nüsse und Kerne sehr gut. Zu einem mediterranen Salat schmecken vor allem geröstete Pinienkerne fantastisch. Aber auch Walnüsse oder Haselnüsse harmonieren sehr gut mit dem italienischen Nudelsalat.

Wenn du altbackenes Brot über hast, kannst du es in Würfel schneiden und in etwas Olivenöl anrösten. Diese knusprigen Brotwürfel hebst du dann kurz vor dem Servieren unter den Salat.

Pimpe das Dressing auf

Das Dressing macht den Salat zu etwas Besonderem. Unsere Version kannst du bei Bedarf aber trotzdem noch abwandeln und so immer neue Geschmacksvarianten herstellen. Rühre doch mal etwas geriebenen Parmesan unter das Dressing - das schmeckt herrlich würzig. Ein Schuss Sahne oder etwas saure Sahne machen das Dressing cremiger und reichhaltiger.

Du kannst auch mit den Gewürzen etwas spielen und zusätzlich zum Beispiel Knoblauch verwenden.

Wie du siehst, sind deiner Fantasie bei der Zubereitung keine Grenzen gesetzt.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüße und bis bald, Dani

Italienischer Nudelsalat mit getrockneten Tomaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.