Grießkuchen mit Quark und Vanillepudding – Rezept ohne Boden

Grießkuchen mit Quark und Vanillepudding

Grießkuchen mit Quark und Vanillepudding

Du hast mal wieder Lust auf etwas Süßes, möchtest kalorienreiche Zuckerbomben aber lieber vermeiden? Dann ist dieses schnelle Grießkuchen Rezept ohne Zucker genau das Richtige für dich.

Der leckere Nachtisch ist kalorienarm und eiweißreich, wodurch er sich ideal zum Abnehmen eignet. Aber auch wenn du gerade keine Diät machst, ist der Grießkuchen mit Quark und Vanillepudding eine köstliche Alternative zu ungesunden Süßigkeiten.

Unser Quark-Grießkuchen ohne Boden ist himmlisch lecker, einfach und schnell gemacht. Mit dem zuckerfreien Rezept hast du im Handumdrehen einen leckeren Kuchen gebacken, der garantiert der ganzen Familie schmeckt.

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten + 30 Minuten Backzeit

Portionsanzahl: 8 Kuchenstücke (16 Zentimeter Springform)

Quark-Grießkuchen ohne Boden

Zutaten für den gesunden Grießkuchen ohne Zucker:

250g High Protein Grießpudding mit Vanille Geschmack oder 250g selbstgemachter Protein Grießbrei

250g Magerquark / Magertopfen

20g Vanille Puddingpulver

50g Erythrit* oder ein anderer Zuckerersatzstoff

1 Ei

Zubereitung:

1.) Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

2.) In einer Schüssel alle Zutaten gut miteinander vermischen. 

3.) Eine 16 bis 18 Zentimeter Springform mit Backpapier auslegen.

4.) Nun den Teig in die Form füllen und den Kuchen im Ofen etwa 30 Minuten backen. Komplett auskühlen lassen, nach Belieben dekorieren und anschließend genießen!

Tipps und nützliche Informationen:

Welche Nährwerte unser Quark-Grießkuchen hat

Nährwerte für den gesamten Kuchen:

Kalorien: 518 kcal

Kohlenhydrate: 50,2 Gramm

Fett: 9,2 Gramm

Eiweiß: 55,7 Gramm

Nährwerte pro Kuchenstück (von insgesamt 8 Stücken):

Kalorien: 65 kcal

Kohlenhydrate: 6,3 Gramm

Fett: 1,2 Gramm

Eiweiß: 7 Gramm

Grieß-Quark-Kuchen Rezept ohne Zucker

Wie du den zuckerfreien Grießkuchen mit Quark abwandeln kannst

Unser Grießkuchen Rezept kann durch die Verwendung anderer Zutaten ganz einfach abgewandelt werden. Dadurch schmeckt der Kuchen immer etwas anders.

Möchtest du zum Beispiel einen fruchtigen Kuchen backen, kannst du frisches Obst unter den Teig mischen. Sehr gut eignen sich dafür Beeren, Pfirsiche oder Äpfel.

Du kannst den Grießkuchen aber auch mit einem Beerenguss oder mit naturbelassenem Nussmus bestreichen. Auch pürierte Beeren eignen sich perfekt als Ergänzung.

Für eine schokoladige Variante kannst du entweder etwas Backkakao in den Teig geben oder Schoko statt Vanille Puddingpulver verwenden. Außerdem kannst du den Grießkuchen mit verschiedenen Gewürzen aufpeppen, wie zum Beispiel Zimt oder etwas frisch gemahlener Vanille.

Warum unser Grieß-Quark-Kuchen optimal zum Abnehmen ist

Unser schneller Grießkuchen ohne Zucker schmeckt nicht nur unglaublich lecker, er eignet sich auch hervorragend zum Abnehmen.

Der Teig besteht nämlich zu einem großen Teil aus proteinreichen und kalorienarmen Zutaten. Dadurch ist der Grieß-Quark-Kuchen sehr sättigend und stillt gleichzeitig die Lust auf ungesunde Süßigkeiten.

Außerdem verhindert eine eiweißreiche Ernährung Heißhunger-Attacken und schützt deine Muskulatur während einer Diät vor dem Abbau.

Gutes Gelingen bei der Zubereitung des Quark-Grießkuchens. Schreib gerne in die Kommentare, wie er dir geschmeckt hat oder hinterlasse uns Feedback zum Rezept.

Liebe Grüße und bis bald, dein Lecker Abnehmen Team

4 Comments

  1. Eileen sagt:

    Habe das Rezept heute gesehen und spontan ausprobiert, mein erstes Mal backen mit Erythrit.

    Ich habe den Pudding dafür auch selbst gekocht. Alles hat wunderbar geklappt. Gesüßt habe ich den Pudding kaum, nur hatte ich so viel davon, dass ich die Zutaten für das Kuchenrezept verdoppelt habe.

    Mit einer 26er Form für 40 Minuten sah der Kuchen aus, wie ein Standard Käsekuchen. Die Konsistenz ist gigantisch, der Geschmack nur leicht weniger intensiv als das Original. Unfassbar tolles Rezept! Wird wiederholt!

    Das nächste Mal vielleicht mit Löffelbiskuit-Boden (ohne Zucker), einfach, weil ich den Boden so liebe! :D

    • Lukas Lengauer, BSc sagt:

      Hallo Eileen,

      freut uns, dass dir der Quarkkuchen mit Grieß so gut geschmeckt hat! :) Danke auch für die hilfreichen Tipps, da werden wir wohl auch noch eine andere Variante probieren.

  2. Kerstin sagt:

    Erythrit löst Schlaganfälle aus, da esse ich lieber wenig Zucker oder keinen Kuchen.

    • Lukas Lengauer, BSc sagt:

      Wo hast du denn diesen Unsinn aufgeschnappt? Erythrit ist und bleibt eine deutlich bessere Wahl als Zucker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert