Gesunde Hackfleischpfanne mit Reis - Mittag- oder Abendessen

Gesunde Hackfleischpfanne mit Reis und Gemüse – Abend- oder Mittagessen zum Abnehmen

Gesunde Hackfleischpfanne mit Reis
Gesunde Hackfleischpfanne Rezept

Wenn du ein gesundes Abendessen oder Mittagessen zum Abnehmen suchst, ist diese Hackfleischpfanne mit Reis und Gemüse genau das Richtige für dich. Sie ist schnell gemacht und schmeckt mega lecker.

Unsere gesunde Hackfleischpfanne mit Reis bietet deinem Körper nahezu alles, was er braucht. Das deftige Gericht liefert viele wertvolle Nährstoffe und sättigt gut. Dabei hat es aber verhältnismäßig wenige Kalorien und eignet sich somit perfekt für eine Diät.

Das gesunde Gericht zum Abnehmen eignet sich außerdem bestens als Meal Prep für unterwegs. Es schmeckt nämlich auch aufgewärmt sehr gut.

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Portionsanzahl: 4 Portionen

Gesunde Hackfleischpfanne mit Reis

Zutaten für die gesunde Hackfleischpfanne mit Reis:

500g fettarmes Hackfleisch / Faschiertes

250g Reis

150g Erbsen

150g Mais aus der Dose

1 große rote Paprika

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

2 EL Tomatenmark

250ml Gemüsebrühe

Salz, Pfeffer

Olivenöl zum Anbraten

Frische Kräuter zum Garnieren

Zubereitung:

1.) Zwiebel und Knoblauch fein hacken, Paprika in kleine Würfel schneiden.

2.) Den Reis nach Packungsanweisung zubereiten.

3.) Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen. Dann das Hackfleisch dazugeben und anbraten bis es durchgegart ist.

4.) Mais, Paprika und Erbsen dazu geben und kurz mitrösten, alles gut würzen. Das Tomatenmark unterrühren und mit Gemüsebrühe ablöschen.

4.) Alles ein paar Minuten köcheln lassen, dann den Reis locker unterheben. Anschließend nochmal gut abschmecken.

5.) Mit Kräutern bestreuen und servieren.

Tipps und nützliche Informationen:

So kannst du die gesunde Hackfleischpfanne abwandeln

Die Hackfleischpfanne mit Reis eignet sich hervorragend, um Gemüsereste zu verbrauchen. Besonders gut schmecken Lauch, Zucchini, Karotten und Auberginen in diesem Gericht.

Für eine Extraportion Eiweiß und Ballaststoffe kannst du auch noch gekochte Kidneybohnen in das Pfannengericht geben. Um noch mehr gesunde Fettsäuren einzubauen, kannst du die Hackfleischpfanne mit geschnittener Avocado toppen.

Bist du kein großer Fan von Hackfleisch, kannst du auch vegetarisches Hack verwenden. Auch zerdrückter oder fein gewürfelter Tofu eignet sich sehr gut als Hackfleisch-Ersatz.

Viel Spaß beim Zubereiten des leckeren Pfannengerichts. Lass es dir gut schmecken!

Liebe Grüße und bis bald, Dani

Hackfleisch Reis Pfanne mit Gemüse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.