Fitness Apfelkuchen - Gesundes und saftiges Rezept

Fitness Apfelkuchen – Gesundes und saftiges Rezept

Fitness Apfelkuchen - Rezept mit Haferflocken

Heute gibt es ein super einfaches Rezept für einen leckeren Fitness Apfelkuchen, bei dem Haferflocken statt Weißmehl verwendet werden. Dadurch enthält der gesunde Kuchen deutlich mehr Ballaststoffe und Mikronährstoffe.

Im Vergleich zur klassischen Variante ist unser Fitness Apfelkuchen außerdem viel kalorienärmer. Und das, obwohl er mindestens genauso gut schmeckt.

Wer möchte kann statt Äpfeln auch anderes Obst verwenden und den gesunden Kuchen somit in diversen Varianten backen. Wir haben mit einem ähnlichen Teig zum Beispiel auch schon einen traumhaften Rhabarberkuchen gezaubert.

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten (inkl. Backzeit)

Portionsanzahl: Ein kleiner Fitness Apfelkuchen (18 cm Springform)

Fitness Apfelkuchen Rezept - Gesunder Kuchen mit Haferflocken

Zutaten für den leckeren Fitness Apfelkuchen:

Achtung: Für einen "normalen" Apfelkuchen (große Springform) einfach die Zutaten verdreifachen oder sogar vervierfachen!

50g gemahlene Haferflocken*

30g gemahlene Mandeln

1 mittelgroßer Apfel

1 Ei

30g Xylit

75g Joghurt

75g Milch

2g Backpulver

Etwas Zimt zum Verfeinern

Zubereitung:

1.) Für den Fitness Apfelkuchen zunächst den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Dann eine passende Schüssel bereitstellen.

2.) Alle trockenen Zutaten in der Schüssel vermengen. Dann die restlichen Zutaten hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren.

3.) Eine kleine 18 cm Springform mit Backpapier auslegen oder mit etwas Öl fetten.

4.) Den Apfel waschen, entkernen und in Stücke schneiden. Wer möchte, kann ihn natürlich auch schälen. Notwendig ist das aber nicht.

5.) Den Teig in die Springform einfüllen und dann den geschnittenen Apfel darauf verteilen. Für ca. 30 Minuten backen bis der Kuchen gar ist.

Tipps und nützliche Informationen für deinen Fitness Apfelkuchen:

Haferflocken sind reich an Mikronährstoffen und Ballaststoffen. Zusätzlich dazu enthalten sie einen speziellen Ballaststoff namens Beta Glucan, der unsere Blutfettwerte positiv beeinflussen kann.

Äpfel enthalten pro 100 Gramm sehr wenig Kalorien. Dadurch sättigen sie sehr gut und sind ein exzellentes Obst zum Abnehmen.

Mandeln sind reich an einfach ungesättigten Fettsäuren. In Studien konnte bereits gezeigt werden, dass sie in der Lage sind unsere Blutfettwerte positiv zu beeinflussen. Außerdem sind sie reich an Antioxidantien und können unsere Zellen deshalb vor oxidativem Stress schützen.

Zimt schmeckt nicht nur gut, er kann sich auch positiv auf unseren Blutzuckerspiegel auswirken und somit eine Rolle bei der Prävention von Diabetes spielen.

Das war es auch schon wieder mit dem einfachen Apfelkuchen Rezept. Falls es dir gefällt, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du es auf Pinterest für später speicherst.

Ich wünsche dir wie immer viel Spaß beim Ausprobieren und einen guten Appetit.

Liebe Grüße und bis demnächst, Lukas.

Gesunder Fitness Apfelkuchen mit Haferflocken

8 Comments

  1. Conny sagt:

    Hallo Lukas,

    will den Apfelkuchen mal probieren. Weiß allerdings nicht, ob gemahlene Haferflocken gleichzusetzen sind mit Hafermehl?

    Liebe Grüße
    Conny

    • Lukas Lengauer sagt:

      Hey Conny,

      ja, das ist so ziemlich dasselbe. Hafermehl wird also auch funktionieren.

      Liebe Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren,
      Lukas

  2. Anonymous sagt:

    Hallo, heute habe ich dein Rezept ausprobiert. Ist es normal, dass der Teig so flüssig ist? Ich habe es trotzdem so gelassen und in den Backofen geschoben. Mal schauen in 30 Min. 😉😉

    • Lukas Lengauer sagt:

      Hey,

      ja, der Teig ist relativ flüssig und stockt dann im Backofen. Die Haferflocken nehmen auch einiges an Flüssigkeit auf.

      Sag dann gerne Bescheid, ob eh alles geklappt hat und lass ihn dir gut schmecken.

      Liebe Grüße,
      Lukas

  3. Maj sagt:

    Sehr lecker und saftig! Habe die Äpfel gesraspelt reingetan, was mir sehr geschmeckt hat. Danke für das Rezept!
    Lieber Gruss

    Maj

    • Lukas Lengauer sagt:

      Hey Maj,

      freut mich sehr, dass dir der Apfelkuchen geschmeckt hat. Immer gerne! 🙂

      Liebe Grüße,
      Lukas

  4. Sophie sagt:

    Hallo Lukas,

    ich bin gerade auf deine Seite gestoßen und finde sie wirklich klasse! Direkt mal für den Newsletter eingetragen 😉

    Das einzige, was ich bei deinen Rezepten vermisse, sind die Makro und Kalorienangaben. Könnte das natürlich auch einfach selbst ausrechnen, aber wenn man alles auf einen Blick hat fällt die Entscheidung, ob das Rezept diese Woche noch in den Plan passt, viel leichter.

    Liebe Grüße
    Sophie

    • Lukas sagt:

      Hey Sophie,

      das freut mich, danke für das Feedback! Kalorien- und Makroangaben werden in Zukunft eventuell wieder bei den Rezepten vorhanden sein.

      Liebe Grüße
      Lukas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.