Apfel-Haferflocken-Kekse – Gesunder Fitness Snack ohne Zucker

Apfel-Haferflocken-Kekse ohne Zucker

Apfel-Haferflocken-Kekse ohne Zucker

Manchmal hat man einfach das Verlangen nach etwas Süßem. Doch auch beim Naschen muss es nicht immer etwas Ungesundes sein. Aus diesem Grund stellen wir dir heute ein gesundes Rezept für vegane Apfel-Haferflocken-Kekse vor.

Unsere leckeren Haferflockenkekse mit Apfel kommen ganz ohne Zucker und ohne Mehl aus. Sie enthalten ausschließlich natürliche Zutaten, die deinen Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Zudem eignen sich die Plätzchen perfekt als zuckerfreier Snack für zwischendurch, als Energiespender und gegen den Heißhunger auf Süßes. 

Die Zubereitung der Apfel-Haferflocken-Kekse ist total einfach und du hast im Handumdrehen eine gesunde Süßigkeiten-Alternative, die bestimmt der ganzen Familie schmeckt. Außerdem kannst du die Cookies auf Vorrat machen, denn sie halten bei korrekter Lagerung einige Wochen. So hast du immer eine gesunde Nascherei griffbereit.

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten + 12 Minuten Backzeit

Portionsanzahl: 10 Stück Hafer-Kekse

Haferflockenkekse mit Apfel und Cranberries

Zutaten für die gesunden Haferkekse mit Apfel:

120g Apfelmark (= ungezuckertes Apfelmus)

100g Haferflocken

1 EL Kokosöl

1 EL Erythrit* oder ein anderer Zuckerersatz nach Wahl

20g getrocknete Cranberries oder Rosinen (optional)

Zubereitung:

1.) Die Hälfte der Haferflocken mit Apfelmus, Erythrit und zerlassenem Kokosöl in einem Mixer zu einer feinen Masse pürieren.

2.) Die Apfelmus-Hafer-Masse mit den restlichen Haferflocken und den getrockneten Cranberries vermischen und im Kühlschrank für etwa 20 Minuten ruhen lassen.

3.) In der Zwischenzeit den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

4.) Aus dem gekühlten Teig 10 gleichgroße Kugeln formen. Diese Kugeln anschließend auf das Backblech legen und flach drücken.

5.) Die Kekse nun im Ofen ca. 12 Minuten backen. Danach etwas auskühlen lassen und genießen.

Tipps und nützliche Informationen:

Wie du die Apfel-Haferflocken-Kekse variieren kannst

Unsere gesunden Apfel-Hafer-Kekse lassen sich sehr gut abwandeln. Die Grundzutaten, wie Haferflocken, Apfelmus und Kokosöl, bleiben immer gleich. Du kannst die Plätzchen jedoch mit weiteren Zutaten aufpeppen. Nachfolgend einige Ideen.

Möchtest du zum Beispiel fruchtigere Cookies haben, dann kannst du einen halben kleingeschnittenen Apfel unter die Teigmasse mischen. Zusätzlich kannst du die Kekse dann noch mit etwas Zimt verfeinern. Aber auch in Würfel geschnittene Birne oder eine Handvoll Heidelbeeren schmecken sehr lecker in den Plätzchen.

Wenn du etwas mehr Crunch in deinen Apfel-Haferflocken-Keksen haben möchtest, empfehlen wir dir gehackte Nüsse unter den Teig zu heben. Probiere die Cookies doch auch mal mit Mandeln oder Walnüssen.

Alle Schoko-Fans können zusätzlich noch zuckerfreie Schokoladenstückchen unter den Teig mischen.

Apfelmus Haferflocken Kekse Rezept

 Warum unsere Haferflockenkekse mit Apfel der ideale Fitness Snack sind

Unsere Hafer-Kekse mit Apfelmus gehören eindeutig zu den besten Fitness Snacks. Sie bestehen ausschließlich aus gesunden Zutaten, die deine Lust auf Süßes stillen und dich deshalb sogar beim Abnehmen unterstützen können.

Die Apfel-Haferflocken-Kekse versorgen deinen Körper mit wertvollen Nährstoffen sowie mit einer guten Portion Ballaststoffe, die für deinen Darm enorm wichtig sind.

Dank der ausgewählten Zutaten liefern dir die Cookies auch komplexe Kohlenhydrate. Diese lassen deinen Blutzuckerspiegel nicht so schnell ansteigen und du bekommst somit weniger Heißhunger-Attacken.

Darüber hinaus sind die Haferflocken-Plätzchen ein toller Snack für vor und nach dem Training. Denn einerseits sättigen sie langanhaltend. Andererseits liefern sie dir auch schnell Energie, ohne dabei schwer im Magen zu liegen.

Außerdem eignen sich die Plätzchen ideal für unterwegs, da sie sehr einfach zum Mitnehmen sind.

Viel Spaß beim Ausprobieren. Berichte uns in den Kommentaren gerne, wie dir die Haferflockenkekse mit Apfel geschmeckt haben.

Liebe Grüße und bis bald, dein Lecker Abnehmen Team

13 Comments

  1. Jacqueline sagt:

    Hallo und danke für dieses Rezept.

    Ich habe die Kekse heute gebacken und bin begeistert!

    Wieviel Kalorien haben die Plätzchen denn?

    Würde mich über eine Antwort freuen.

    • Lukas Lengauer, BSc sagt:

      Hallo,

      freut uns, dass dir das Rezept gefällt. Falls wir die Nährwerte ausgerechnet haben, findest du sie etwas nach der Zubereitung.

  2. Silke sagt:

    Hallo,

    Die Kekse sind sehr lecker! Ich habe ca. 20 Stück gebacken.

    Im Text heißt es „bei korrekter Lagerung halten sie sich mehrere Wochen“. Wie lagert man die Plätzchen denn korrekt? Müssen sie in den Kühlschrank?

    • Lukas Lengauer, BSc sagt:

      Hallo Silke,

      ja, bei diesen Cookies empfehlen wir die Aufbewahrung im Kühlschrank oder an einem kühlen Ort, wie zum Beispiel im Keller.

      Freut uns sehr, dass sie dir so gut geschmeckt haben! 🙂

  3. Renate sagt:

    Meine Kekse schimmeln nach einer Woche. Lege sie in eine Plätzchendose und lasse den Deckel auf. Woran kann es liegen?

  4. Marie sagt:

    Hallo!

    Danke für das schöne Rezept.

    Auch wenn es eigentlich fester Bestandteil ist, welche Alternativen gibt es für das Apfelmus wegen Sorbit- und Fruktose-Unverträglichkeit?

    Danke und liebe Grüße
    Marie

    • Lukas Lengauer, BSc sagt:

      Hallo Marie,

      du kannst die Plätzchen zum Beispiel mit einem fruktose- und sorbitarmen Fruchtmus backen. Dann sind es halt keine Apfel Cookies mehr, sie schmecken aber sicher trotzdem lecker.

      Lass sie dir gut schmecken! 🙂

  5. Sandra sagt:

    Sehr lecker, aber leider fehlt mir ein bisschen der Knack von Keksen.

  6. Volker sagt:

    Sehr lecker.

    Ich habe Kakaonibs untergemischt, bringt ein tolles Crunchgefühl.

    • Lukas Lengauer, BSc sagt:

      Hallo Volker,

      freut uns sehr, dass dir das Rezept so gut gefällt. Kakaonibs machen sich sicher sehr gut in den Keksen, das müssen wir auch noch probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert