Traumfigur: Diese 7 Dinge machen schlanke Frauen anders

Traumfigur: Diese 7 Dinge machen schlanke Frauen anders

Schlanke Frauen mit gesundem Essen

Von Lukas Lengauer, BSc
Letztes Update: 20.11.2019

Schlanke Frauen mit gesundem Essen

Viele schlanke Frauen halten und erreichen ihre Traumfigur mit Leichtigkeit. Andere müssen ungesundes Essen nur ansehen und schon nehmen sie förmlich zu.

Doch warum ist das so?

In diesem Artikel wirst du erfahren, welche Tricks schlanke Frauen nutzen, um dauerhaft in Form zu bleiben. Wenn du die Angewohnheiten kopierst, wirst du es beim Abnehmen deutlich einfacher haben und dein Ziel schneller erreichen.

1.) Schlanke Frauen essen viel Eiweiß

Wer schlank sein will, muss ausreichend Eiweiß essen. Aber warum ist das eigentlich so?

Eiweiß spielt für unser Körpergewicht drei wichtige Rollen.

Einerseits sättigt es deutlich besser als Kohlenhydrate und Fette. Dadurch hat man weniger Hunger und nimmt weniger Kalorien zu sich.

Andererseits sorgt Protein dafür, dass wir keine Muskeln verlieren oder sogar Muskelmasse aufbauen. Dadurch sieht man straffer aus und verbraucht mehr Kalorien.

Zu guter Letzt muss man auch noch erwähnen, dass Eiweiß den Stoffwechsel stärker ankurbelt als Fette und Kohlenhydrate. Bei der Verdauung von Eiweiß verbraucht unser Körper nämlich mehr Kalorien.

Wer schlank werden oder bleiben möchte, sollte immer genug Protein aufnehmen. Ein guter Richtwert für Gesunde, die abnehmen wollen, sind 1,5 bis 2,0 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Idealgewicht pro Tag. Wer sein Körpergewicht halten will, kommt mit 1,0 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Idealgewicht pro Tag aus.

Sieh dir mal unsere eiweißhaltige Lebensmittel Liste an, wenn du nicht weißt, welche Lebensmittel hochwertiges Protein enthalten.

Gewohnheiten schlanker Frauen

2.) Schlanke Frauen machen regelmäßig Krafttraining

Früher war Krafttraining bei Frauen äußerst unbeliebt. Viele dachten, dass sie durch intensives Training schnell Muskeln aufbauen und somit männlich aussehen.

Mittlerweile wissen die meisten, dass diese Annahme falsch ist. Auch Frauen, die schon jahrelang Krafttraining machen, sehen keineswegs männlich aus.

Krafttraining sorgt auf zwei verschiedene Arten dafür, dass wir schlank bleiben:

1.) Das Training selbst verbraucht logischerweise Kalorien. Dadurch kann man etwas mehr Kalorien aufnehmen und wird trotzdem kein Fett ansetzen.

2.) Krafttraining erhöht unsere Muskelmasse. Da Muskeln mehr Kalorien verbrauchen als Körperfett, können wir ebenfalls etwas mehr essen, ohne dadurch zuzulegen.

Abgesehen von den Auswirkungen auf das Körpergewicht, ist Krafttraining auch extrem gesund. So wirkt es zum Beispiel dem Alterungsprozess direkt entgegen und senkt das Risiko für alle Krebsarten sowie Osteoporose.

3.) Schlanke Frauen bewegen sich im Alltag viel

Ein häufiger Denkfehler ist der vom langsamen Stoffwechsel.

Man weiß durch wissenschaftliche Studien, dass 90 Prozent aller Menschen fast genau dieselbe Stoffwechsel-Geschwindigkeit haben. Warum es manchen Frauen leichter fällt schlank zu bleiben, liegt nicht am Stoffwechsel. Es ist die Bewegung im Alltag, die wirklich dafür verantwortlich ist.

Eine Person mit sitzendem Job verbraucht logischerweise deutlich weniger Kalorien als eine Person, die hauptsächlich im Stehen arbeitet. Wenn du dich im Beruf wenig bewegst, solltest du darauf achten, dass du während deiner Freizeit viel Bewegung einbaust.

Das ist nicht nur für deinen Kalorienverbrauch wichtig. Auch für die Gesundheit deiner Gefäße ist ein geringes Aktivitätslevel enorm schädlich. Man sagt nicht umsonst: "Sitzen ist das neue Rauchen."

4.) Schlanke Frauen trinken fast ausschließlich Wasser

Kalorienhaltige Getränke, wie Säfte und Limonaden, sind äußerst hinderlich, wenn man sein Gewicht halten oder abnehmen will.

Sie sättigen nämlich kaum und enthalten hohe Mengen Zucker. Der enthaltene Zucker lässt den Blutzuckerspiegel rasch ansteigen und danach genauso schnell abfallen. Dadurch kommt es oft zu Heißhunger-Attacken, bei denen viele unnötige Kalorien aufgenommen werden.

Wenn du schlank werden oder bleiben willst, solltest du fast ausschließlich kalorienfreie Getränke zu dir nehmen. Bestens geeignet sind Wasser, ungezuckerter Tee, schwarzer Kaffee, Wasser mit Zitrone und infused Water.

Achte außerdem darauf, dass du genug trinkst. Häufig denken wir nämlich, dass wir hungrig sind, obwohl wir eigentlich nur Durst haben.

5.) Schlanke Frauen gönnen sich regelmäßig Essen, auf das sie Lust haben

Ja, du hast richtig gelesen. Doch wenn sie sich etwas gönnen, dann machen sie das mit Ziel und Vernunft.

Es ist kein Problem, wenn man während dem Abnehmen hin und wieder Pizza essen geht. Was allerdings ein Problem ist, sind sogenannte Cheatdays, bei denen es neben einer Pizza auch noch einen ausgiebigen Brunch, Süßigkeiten und Eiscreme gibt.

Ein derartiger Cheatday kann dich schnell um eine oder zwei Wochen zurück werfen. Gönne dir deshalb lieber ein sogenanntes Cheatmeal und achte den restlichen Tag auf deine Ernährung.

Unter einem Cheatmeal versteht man eine einzelne Mahlzeit, bei der du isst, worauf du Lust hast. Dadurch kannst du dir etwas gönnen, übertreibst es aber nicht, weil es nur eine Mahlzeit ist.

6.) Schlanke Frauen kaufen gesund ein

Ein gesunder Einkauf ist das A und O für deinen Abnehmerfolg. Denn wenn keine ungesunden Lebensmittel zu Hause sind, kann man sie logischerweise auch nicht essen.

Plane deinen Einkauf deshalb bewusst und kaufe am besten gleich für mehrere Tage ein. Somit sparst du Zeit und bist immer bestens versorgt.

Wenn du wissen willst, welche Lebensmittel du immer zu Hause haben solltest, sieh dir mal unsere gesunde Einkaufsliste an.

7.) Schlanke Frauen essen hohe Mengen Obst und Gemüse

Wer schlank und gesund sein will, sollte pro Tag mindestens 500 Gramm Obst und Gemüse essen. Bei guter Verträglichkeit kann es sogar noch etwas mehr sein.

Leider erreicht der Großteil der Bevölkerung diese Menge nicht mal annähernd. Achte am besten darauf, dass du zu jeder Hauptmahlzeit Obst und Gemüse isst. Dadurch wirst du viel weniger Hunger haben und versorgst deinen Körper mit Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien.

Um auf die 500 Gramm zu kommen, könntest du deinen Essensplan wie folgt gestalten:

Beim Frühstück: Einen mittelgroßen Apfel (150 Gramm) einbauen

Beim Mittagessen: Eine mittelgroße Paprika (150 Gramm) als Rohkost einbauen

Beim Abendessen: 200 Gramm gemischtes Röstgemüse oder 200 Gramm gemischtes gedämpftes Gemüse einbauen

Und schon hättest du die 500 Gramm Obst und Gemüse erreicht. Gar nicht mal so schwer, oder?

Fazit

Ein paar kleine Tricks können viel ausmachen. Wer sich diese Gewohnheiten aneignet, wird gesünder leben und schneller abnehmen.

Hast du noch zusätzliche Tipps, Feedback oder Fragen zum Artikel? Dann hinterlasse jetzt einen Kommentar!

Beste Grüße, Lukas und das Lecker Abnehmen Team.

Verpass nicht das Beste!

Du willst Bauchfett loswerden, abnehmen und dauerhaft schlank werden? Dann absolviere jetzt unseren gratis Abnehmkurs.

2 Comments

  1. Nina sagt:

    Ehrliche und hilfreiche Tipps, danke!

  2. Hüsniye sagt:

    Du bist sowas von genial. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.