Konjakwurzel: Inhaltsstoffe, Wirkung und Nebenwirkungen

Konjakwurzel: Inhaltsstoffe, Wirkung und Nebenwirkungen von Konjakulver & Co

Pulver aus der Konjakwurzel

Von Lukas Lengauer, BSc
Letztes Update: 22.11.2019

Pulver aus der Konjakwurzel

Die Konjakwurzel ist die Knolle einer asiatischen Pflanze und enthält einen Stoff namens Glucomannan, der beim Abnehmen helfen soll. Auch für die Herstellung von kalorienfreien Lebensmitteln wird Konjak verwendet.

In diesem Beitrag sehen wir uns an, was die Konjakwurzel ist und wie man sie während einer Diät einsetzen kann. Außerdem erfährst du mehr über die Wirkung und Nebenwirkungen von Glucomannan.

Glucomannan als wichtigster Inhaltsstoff der Konjakwurzel

Glucomannan ist ein natürlich vorkommender, löslicher Ballaststoff, der aus der Konjakwurzel gewonnen wird. Es wird nicht nur zum Abnehmen verwendet, sondern ist auch als Zusatzstoff für Lebensmittel zugelassen.

Glucomannan bindet sehr hohe Mengen Flüssigkeit und wird beim Aufquellen zu einem dickflüssigen Gel.

Abnehmen mit der Konjakwurzel

Die Wirkung der Konjakwurzel

Dass Produkte aus der Konjakwurzel beim Abnehmen helfen, liegt hauptsächlich am enthaltenen Glucomannan.

Durch die Gelbildung löst es einerseits eine starke und lang anhaltende Sättigung aus. Dadurch nimmt man weniger Kalorien auf und hat seltener Heißhunger. Insgesamt sorgt das dafür, dass man leichter ein Kaloriendefizit erreicht und somit Fett verliert.

Konjakpulver oder -mehl hat außerdem kaum Kalorien und das, obwohl es so stark sättigt. Als Forscher auf diese Kombination aufmerksam wurden, dachten sie sofort an den Einsatz als Abnehmprodukt.

Im Darm wird Glucomannan von den Bakterien als Nährstoff genutzt. Sie fermentieren den löslichen Ballaststoff und können sich somit vermehren. Außerdem bilden die Darmbakterien bei der Fermentation kurzkettige Fettsäuren, welche die Darmgesundheit fördern.

Da man annimmt, dass es einen Zusammenhang zwischen der Darmgesundheit und dem Körpergewicht gibt, könnte die Konjakwurzel während einer Diät noch weitere, positive Wirkungen haben. Für endgültige Aussagen müssen aber noch mehr Studien durchgeführt werden.

Abnehmen mit Glucomannan: Aktuelle Studien

Es wurden bereits zahlreiche Studien durchgeführt, die untersuchten, ob Glucomannan beim Abnehmen hilft. Nachfolgend sehen wir uns kurz ein paar Ergebnisse an.

Bei der ersten Studie handelt es sich um eine sogenannte Meta Analyse. Das ist eine Studie, die eine hohe Aussagekraft besitzt, weil sie die Resultate mehrerer Studien zusammenfasst.

Die Wissenschaftler fanden dabei heraus, dass die Gabe von Glucomannan eine Verbesserung der Blutfettwerte und einen Gewichtsverlust bewirkte. Insgesamt verloren die Teilnehmer, die Glucomannan erhielten, rund 0,8 Kilogramm mehr als die Vergleichsgruppe.

In der zweiten wissenschaftlichen Studie wurden die Teilnehmer in drei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe führte eine Diät durch und bekam zusätzlich Glucomannan, Alginat oder Guarkernmehl. Die zweite Gruppe führte eine Diät durch und bekam ein Placebo Präparat.

Auch hier wurde gezeigt, dass die Teilnehmer aus den Glucomannan-, Alginat- und Guarkernmehl-Gruppen mehr Gewicht verloren. Glucomannan hatte im Vergleich zu Alginat und Guarkernmehl aber keine stärkere Wirkung auf den Fettabbau.

Bei der dritten Untersuchung wurde den Teilnehmern vor jeder Mahlzeit 1 Gramm Glucomannan und ein großes Glas Wasser verabreicht. In 8 Wochen verloren die Teilnehmer dadurch rund 5,5 Pfund. Das entspricht umgerechnet etwa 2,5 Kilogramm.

Andere Wirkungen der Konjakwurzel

Glucomannan und andere Produkte aus der Konjakwurzel können nicht nur zum Abnehmen eingesetzt werden. Nachfolgend sehen wir uns an, welche Wirkungen sie noch haben.

Konjakwurzel gegen Verstopfung

Es ist allgemein bekannt, dass Ballaststoffe helfen können, wenn man unter Verstopfung leidet. Wichtig ist, dass man zu den Ballaststoffen immer genug trinkt. Ansonsten kommt es zu einer gegenteiligen Wirkung.

In einer Studie aus dem Jahr 2008 wurde festgestellt, dass Glucomannan aus Konjak die Stuhlfrequenz um 30 Prozent erhöhte. Die Teilnehmer gaben außerdem an, dass sie leichter aufs Klo gehen konnten. Die Wissenschaftler entdeckten auch, dass es zu einer Vermehrung von wünschenswerten Darmbakterien kam.

Konjakwurzel gegen schlechte Blutfettwerte

Ein hoher Cholesterin- und Triglyceridspiegel begünstigt die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Vor allem das sogenannte LDL Cholesterin sollte regelmäßig überprüft werden, da es ein wichtiger Risikofaktor ist.

In der bereits angesprochenen Meta Analyse wurde festgestellt, dass Glucomannan die Blutfettwerte verbessert. Eine weitere Studie zeigte, dass die Einnahme das LDL Cholesterin um bis zu 10 Prozent senken kann.

Konjakwurzel gegen Akne

In einer wissenschaftlichen Studie wurde 26 Frauen Glucomannan Hydrolysat verabreicht. Alle Teilnehmerinnen hatten zum Zeitpunkt der Studie Akne.

20 und 40 Tage nach der ersten Gabe wurde festgestellt, dass die Gabe von Glucomannan das Hautbild deutlich verbesserte. Man nimmt an, dass der positive Einfluss auf den Darm dafür verantwortlich ist.

Mögliche Nebenwirkungen

Nicht jeder verträgt Nahrungsergänzungsmittel, die aus der Konjakwurzel hergestellt werden.

Durch den hohen Ballaststoffanteil kann es bei empfindlichen Personen zu Durchfall und Blähungen kommen. Auch für einen Blähbauch und damit zusammenhängende Bauchschmerzen können derartige Produkte verantwortlich sein.

Zu guter Letzt muss hier noch erwähnt werden, dass die unsachgemäße Verwendung von Glucomannan zu ernsthaften Zwischenfällen führen kann. Da die enthaltenen Ballaststoffe stark aufquellen, kann es zu einer Verstopfung der Atemwege und des Magen-Darm-Trakts kommen, wenn dazu nicht genug getrunken wird. Besonders ältere Personen und Personen mit Schluckproblemen sollten deshalb gänzlich auf die Einnahme verzichten.

Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel aus der Konjakwurzel müssen immer mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen werden. Auf Bonbons oder Dragees solltest du lieber vollständig verzichten.

Die richtige Einnahme

Bei Konjaknudeln oder Konjakreis erklärt sich die Einnahme von selbst. Kapseln sollten am besten mit viel Flüssigkeit vor den Hauptmahlzeiten genommen werden.

Beachte auch immer die Hinweise auf der Verpackung und nimm nie mehr als die maximale Tagesdosis.

Solltest du Glucomannan oder andere Produkte aus der Konjakwurzel ausprobieren?

Falls du beim Abnehmen oft mit Heißhunger zu kämpfen hast, können Glucomannan Kapseln einen Versuch wert sein. Andere Produkte, wie Konjaknudeln, kannst du natürlich auch essen, wenn sie dir schmecken.

Ansonsten rate ich dir eher bei Bewegung und einer gesunden Ernährung zu bleiben. Dadurch kann jeder sein Ziel erreichen.

Fazit

Die Konjakwurzel wurde bekannt, weil sie hohe Mengen Glucomannan enthält. Dabei handelt es sich um einen Ballaststoff, der beim Abnehmen, gegen Verstopfung und bei schlechten Blutfettwerten helfen kann.

Hast du bereits Erfahrungen mit der Konjakwurzel? Hinterlasse jetzt einen Kommentar, auch bei Fragen oder Feedback zum Artikel!

Beste Grüße und bis bald, Lukas und das Lecker Abnehmen Team.

Verpass nicht das Beste!

Du willst Bauchfett loswerden, abnehmen und dauerhaft schlank werden? Dann absolviere jetzt unseren gratis Abnehmkurs.

3 Comments

  1. Mickey sagt:

    Habe eine Zeit lang Konjakpulver als Kapseln genommen und hatte dadurch tatsächlich weniger Hunger, Vielleicht werde ich sie wieder einbauen.

  2. Sabine sagt:

    Hallo Lukas,

    vielen Dank für den interessanten Beitrag. Das klingt ja sehr vielversprechend. 😀

    Ich mache seit 6 Monaten 16:8 Intervallfasten und habe bisher 9 kg abgenommen.

    Aber es soll noch weiter gehen und jetzt frage ich mich, wie ich die Konjakwurzel gut mit dem IF kombinieren kann?

    Kann ich das Pulver schon während der Fastenzeit, kurz bevor ich esse, einnehmen oder würde er die 16 Stunden Fasten unterbrechen? Oder sollte ich Konjak erst in der Essenszeit nehmen und dann halt noch ein bisschen warten bis ich tatsächlich esse?

    Danke und viele Grüße
    Sabine

    • Lukas Lengauer sagt:

      Hallo Sabine,

      du könntest zum Beispiel vor deinen Mahlzeiten in der Essensphase Glucomannan Kapseln nehmen. Das würde ich dir aber nur empfehlen, wenn dich die Mahlzeiten nicht wirklich satt machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.