Ingwer Wirkung: Diese 10 Dinge passieren durch die Wunderknolle

Ingwer Wirkung – Diese 10 Dinge passieren, wenn du täglich Ingwer zu dir nimmst

Ingwer Wirkung beim Abnehmen

Von Lukas Lengauer, BSc Letztes Update: 02.04.2019

Dass Ingwer gesund ist und bei Erkältungen hilft, weiß mittlerweile fast jeder. Doch welche Wirkung hat er noch auf unseren Körper und über welche Nebenwirkungen sollte man Bescheid wissen?

In diesem Beitrag werden wir uns die Ingwer Wirkung genauer ansehen und feststellen, welche Top 10 Effekte die Superknolle auf uns hat.

Zusätzlich dazu findest du hier auch noch Informationen und hilfreiche Tipps zur Zubereitung von Ingwer. Los geht's!

Was ist Ingwer und wieso ist er so gesund?

Ingwer Wirkung beim Abnehmen

Das, was wir als Ingwer bezeichnen, ist eigentlich nur die Knolle der sogenannten Ingwerpflanze.

Ingwer enthält zahlreiche Inhaltsstoffe, die für seine Schärfe, sein Aroma und seine Wirkungen verantwortlich sind. Dazu zählt zum Beispiel das Gingerol, welches anti-bakteriell wirkt.

Er wird frisch, getrocknet, als Pulver, als Öl oder gepresst eingesetzt. Neben der Verwendung in Getränken und Speisen gibt es mittlerweile auch schon Kosmetikprodukte, die Ingwer enthalten.

Angebaut wird die Superknolle fast ausschließlich in tropischen und subtropischen Gebieten. Wenn wir ihn im Supermarkt kaufen, stammt er meist aus China oder Indien, wo er auf großen Plantagen kultiviert wird.

1. Ingwer hilft beim Abnehmen

Oft wird behauptet, dass Ingwer den Stoffwechsel ankurbeln würde und wir somit schneller Fett abbauen. Eine Studie aus dem Jahr 2012 widerlegte diese Aussage jedoch.

Dafür fanden die Wissenschaftler im Rahmen dieser Untersuchung etwas anderes heraus. Die Gruppe, welche täglich Ingwer bekam, hatte nämlich weniger Hunger. Dass das beim Abnehmen immer hilfreich ist, liegt auf der Hand.

Wenn man den Ingwer als Tee oder mit kaltem Wasser zubereitet, trägt das auch zur täglichen Flüssigkeitsaufnahme bei. Und da durch ausreichendes Trinken ebenfalls der Hunger unterdrückt wird, hilft Ingwer gleich doppelt beim Abnehmen.

Zusammenfassung: Ingwer hilft beim Abnehmen, indem er das Hungergefühl unterdrückt und somit dazu beiträgt, dass wir weniger Kalorien aufnehmen.

2. Die anti-entzündliche Wirkung von Ingwer kann bei Gelenksschmerzen helfen

Gelenksentzündungen, wie sie beispielsweise bei Osteoarthritis vorkommen, mindern die Lebensqualität der Betroffenen deutlich.

In einer Studie mit 261 Patienten, die unter Osteoarthirits leiden, wurde festgestellt, dass Ingwer die Symptome lindern kann.

Die Gruppe, die ein Ingwer-Extrakt erhielt, hatte insgesamt deutlich weniger Schmerzen. Als Nebenwirkungen traten lediglich Magen-Darm-Probleme auf.

Die Wirkung führten die Wissenschaftler auf die anti-entzündlichen Eigenschaften von Ingwer zurück.

Zusammenfassung: Ein Ingwer-Extrakt linderte in einer wissenschaftlichen Untersuchung die Schmerzen von Patienten mit Osteoarthritis. Ob Ingwer bei Gelenksschmerzen oder anderen Krankheiten eingesetzt werden sollte, muss aber immer mit dem behandelnden Arzt abgeklärt werden.

3. Ingwer hilft bei Übelkeit

In diversen wissenschaftlichen Untersuchungen wurde bereits festgestellt, dass Ingwer bei Übelkeit hilft. So konnte er in Studien bereits eine positive Wirkung gegen Übelkeit am Morgen, Übelkeit, die durch eine Chemotherapie verursacht wird und Seekrankheit festgestellt werden.

Vor allem während einer Schwangerschaft kann Ingwer anscheinend zu einer deutlichen Reduktion von Morgen-Übelkeit beitragen. Ob eine Schwangere Ingwer einnehmen sollte, muss allerdings immer mit dem behandelnden Arzt abgeklärt werden.

Zusammenfassung: Ingwer kann diverse Formen von Übelkeit lindern. Es muss allerdings auf Wechselwirkungen mit Medikamenten und andere Nebenwirkungen geachtet werden.

4. Der regelmäßige Konsum von Ingwer könnte die Entstehung Krebs vorbeugen

Krebs ist eine der häufigsten Todesursachen weltweit. Leider gibt es noch immer keine Medikamente, welche diese Krankheit endgültig besiegen.

Eine Substanz namens 6-Gingerol, die vor allem in frischem Ingwer vorkommt, könnte laut einer Studie dazu beitragen, dass die Krebsentstehung gehemmt wird.

Der Stoff sorgte in der Studie nämlich dafür, dass in den Krebszellen die sogenannte Apoptose ausgelöst wird. Vereinfacht gesagt handelt es sich dabei um einen Prozess, der die jeweilige Zelle einfach absterben lässt.

Zusammenfassung: Der regelmäßige Konsum von Ingwer kann möglicherweise unser Krebsrisiko senken. Für eine endgültige Aussage sind jedoch weitere Studien notwendig.

5. Ingwer kann unsere Blutfettwerte positiv beeinflussen

Neben Krebs sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die häufigste Todesursache weltweit. Ein wesentlicher Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind zu hohe Cholesterinwerte.

In einer wissenschaftlichen Untersuchung wurde gezeigt, dass Ingwer diverse Blutfettwerte verbessern kann. So kam es unter anderem zu einer Reduktion der Triglycerid, Low Density Lipoprotein ("LDL Cholesterin") und Very Low Density Lipoprotein ("VLDL Cholesterin") Werte.

Zusammenfassung: Der Konsum von Ingwer scheint unsere Blutfettwerte positiv zu beeinflussen. Man darf gespannt sein, ob die Wirkung irgendwann mit jener eines klassischen Medikaments verglichen wird.

6. Ingwer kann bei einer Erkältung Abhilfe schaffen und vorbeugend wirken

Da Ingwer eine stark anti-bakterielle und anti-virale Wirkung hat, kann er klassische Erkältungen bekämpfen und diese auch vorbeugen.

Eine Studie zeigte hierbei, dass Ingwer dafür sorgt, dass häufig vorkommende Viren nicht mehr an die menschliche Zellwand andocken können. Dadurch wird die Vermehrung des Virus unterdrückt und dieser kann uns nur noch schwer infizieren.

Zusammenfassung: Ingwer ist ein altbekanntes Hausmittel gegen Erkältungen. Zusätzlich dazu kann er aber auch vorbeugend eingesetzt werden.

7. Ingwer kann bei Muskelschmerzen und Muskelkater lindernd wirken

Wer schon mal intensives Krafttraining für den Muskelaufbau gemacht hat, kam sicherlich schon in den "Genuss" eines starken Muskelkaters. Dass dieser sogar im Alltag einschränkend sein kann, weißt du dann bestimmt.

Auch hier scheint Ingwer Abhilfe zu schaffen. In einer Studie mit Menschen konnte nämlich gezeigt werden, dass die tägliche Einnahme von 2,0 Gramm Ingwer dazu führte, dass der Muskelkater nicht so schmerzhaft war.

Zusammenfassung: Ingwer scheint die Muskelschäden, die durch Training verursacht werden, zu lindern. Dadurch könnte man möglicherweise häufiger trainieren und somit schneller Fortschritte erzielen.

8. Ingwer kann bei Verdauungsbeschwerden helfen

Eine schwache Verdauung ist eine der häufigsten Ursachen für einen Blähbauch und den damit verbundenen Symptomen.

Da Ingwer die Produktion von Verdauungssäften anregt, ist er in der Lage die Verdauung generell zu verbessern.

Zusammenfassung: Wer leichte Verdauungsprobleme hat, dem hilft Ingwer vermutlich. Bei ernsthafteren Beschwerden muss die jeweilige Erkrankung aber natürlich medizinisch behandelt werden.

9. Ingwer kann bei Menstruationsbeschwerden Abhilfe schaffen

Etwa 25 bis 35 Prozent der jungen Frauen leidern unter Menstruationsbeschwerden, wie dem prämenstruellem Syndrom (PMS) und der Dysmenorrhoe.

In einer Studie mit 150 Frauen konnte gezeigt werden, dass Ingwer diese Beschwerden genau so stark linderte wie Ibuprofen.

Man nimmt an, dass Ingwer krampflösend und schmerzlindernd wirkt und der positive Effekt dadurch zustande kommt.

Zusammenfassung: Eine groß angelegte Studie zeigte, dass Ingwer bei Menstruationsbeschwerden genau so effektiv ist wie Ibuprofen. Da er gleichzeitig deutlich gesünder ist, sollte er immer die erste Wahl sein.

10. Ingwer könnte unsere Blutzuckerwerte positiv beeinflussen

Zu hohe Blutzuckerwerte (Hypergylkämie) sind eine Vorstufe von Diabetes.

In einer Studie mit Typ 2 Diabetikern wurde untersucht, ob Ingwer in der Lage ist die Blutzuckerwerte zu verbessern.

Dabei fanden die Wissenschaftler heraus, dass sich die Werte für Nüchternblutzucker, Hämoglobin A1c und Apolipoprotein B durch die Gabe von Ingwer signifikant verbesserten.

Zusammenfassung: Ingwer scheint eine positive Wirkung auf unsere Blutzuckerwerte zu haben. Ob Ingwer bei Diabetes eingenommen werden sollte, muss aber immer mit dem behandelnden Arzt abgeklärt werden.

Mögliche Nebenwirkungen und Dosierung

Das Superfood kann leider auch für Nebenwirkungen sorgen. Dazu zählen vor allem Sodbrennen, Durchfall und ein flaues Gefühl im Magen.

Setze deine Dosierung deshalb immer bewusst gering an und übertreib es nicht mit dem Konsum.

Zubereitung von Ingwer

Ingwer sollte immer geschält werden, da er sonst erdig schmecken kann. Bei der Bio-Variante reicht allerdings auch gründliches Abwaschen.

Geschält wird die Wunderknolle am besten mit einem Teelöffel. Dabei kratzt man mit der Spitze ganz einfach die Schale herunter.

Meine liebste Zubereitungsart ist definitiv der klassische Ingwer-Tee. Schäle dafür einfach etwas Ingwer, schneide ihn sehr klein und gieß ihn mit kochendem Wasser auf.

Doch auch für eine Karotten- oder Kürbissuppe lässt sich Ingwer fabelhaft einsetzen.

Probier einfach mal aus, wie er dir am besten schmeckt.

Fazit

Wie du in diesem Beitrag gesehen hast, ist Ingwer eine wahre Wunderknolle. Aufgrund der Wirkung auf unseren Körper sollte er im Rahmen einer gesunden Ernährung regelmäßig verzehrt werden.

Isst du öfters Ingwer? Und wenn ja, wie bereitest du die Superknolle am liebsten zu?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar, auch falls du irgendwelche Fragen hast.

Liebe Grüße und bis demnächst, Lukas und das Lecker Abnehmen Team.

Wirkung von Ingwer WasserIngwer zum Fett verbrennen

4 Comments

  1. Tina Mey sagt:

    Ich habe in einer Zeitung darüber gelesen und trinke jeden Morgen einen Shot aus Ingwer, Mandarinen und Kurkuma.
    Rezept für Ingwer Shot mit Kurkuma und Mandarine
    Zutaten:
    8 kleine Mandarinen
    100 g Ingwer
    200 ml Wasser
    1 TL Kurkumapaste

    Zubereitung:
    Die Mandarinen auspressen, den Ingwer schälen und grob würfeln.
    Mandarinensaft, Ingwerwürfel und das Wasser im Standmixer oder mit dem Pürierstab fein mixen und zum Schluss die Kurkumapaste einrühren.
    Die Flüssigkeit in eine Flasche oder ein Schraubglas abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Dort hält sich der Ingwer-Mix einige Tage. Vor Gebrauch gut schütteln.

    • Lukas Lengauer sagt:

      Hey Tina,

      danke für das tolle Rezept für den Shot, wir werden ihn ausprobieren.

      Liebe Grüße,
      Lukas

  2. Gabriele John-Wüst sagt:

    Ich trinke jeden Morgen ein Glas warmes Wasser mit einem TL geriebenen Ingwer, 1 TL Zitronensaft, 1 TL Apfelessig und etwas Honig. Bin seitdem nicht mehr erkältet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.