Haferflocken Diät: 10 Kilo in 2 Wochen abnehmen?

Die Haferflocken Diät – In 2 Wochen 10 Kilogramm abnehmen?

Abnehmen mit Haferflocken

Von Daniela Skerbinz, BEd
Letztes Update: 07.08.2019

Haferflocken sind ein Lebensmittel, das zahlreiche Nährstoffe und Ballaststoffe bietet. Bei vielen gesundheitsbewussten Menschen kommen sie oft auf den Frühstückstisch. Sie lassen sich durch ihren milden Geschmack gut kombinieren und sind daher sehr beliebt.

Da ist es kein Wunder, dass jemand auf die Idee gekommen ist, daraus eine Diät zu machen. Die sogenannte Haferflocken Diät nehmen wir in diesem Artikel genauer unter die Lupe.

Wir sehen uns unter anderem an, wie die Ernährung dabei aussieht und wie viel man damit abnehmen kann. Außerdem erfährst du einiges über die Vor- und Nachteile der Haferflocken Diät.

Was ist die Haferflocken Diät?

Wie der Name schon sagt, dreht sich die Ernährung bei dieser Diät hauptsächlich um Haferflocken. Das Basiskonzept basiert darauf, Haferflocken in zumindest ein bis zwei Mahlzeiten als Hauptlebensmittel einzubauen.

Obwohl Haferflocken eine relativ hohe Energiedichte haben, kann man mit ihnen grundsätzlich gut abnehmen, da sie extrem gut sättigen.

Es gibt unterschiedliche Versionen der Haferflocken Diät.

Bei einer Variante dieser Diät, werden zwei Phasen durchgeführt.

Die erste Phase sieht wie folgt aus:

Diese Phase dauert eine Woche. In dieser Zeit solltest du zu jeder der drei Hauptmahlzeiten Haferflocken essen, zum Beispiel als Porridge. Als Snack sind kalorienarme Früchte erlaubt.

Die zweite Phase:

In der zweiten Phase solltest du zu zwei Mahlzeiten Haferflocken essen. Die andere Mahlzeit sollte ein fettarmes, gesundes Gericht sein. In dieser Phase sind nun auch schon mehr Gemüse und Obst erlaubt.

Bei einer anderen Variante, solltest du eine Woche lang zumindest zwei Mahlzeiten am Tag durch Haferflocken ersetzen. Sie ist also sehr ähnlich der zweiten Phase von oben. Der Vorteil dabei ist, dass du dir die eine Woche mit Haferflocken zu jeder Mahlzeit nicht antun musst.

In strengen Plänen der Haferflocken Diät ist eigentlich nur Porridge, also Haferbrei erlaubt. Andere Diätpläne sehen auch pikante Speisen aus Haferflocken (zum Beispiel Haferflocken-Suppe) vor.

Um Fett zu verlieren, muss man natürlich auch bei der Haferflocken Diät ein Kaloriendefizit erreichen. Darum wird oft angegeben, dass pro Tag nicht mehr als 250 Gramm Haferflocken erlaubt sind. Das wären rund 900 Kalorien.

Wenn du ansonsten kaum etwas zu den Haferflocken dazu isst, wirst du so auf jeden Fall in einem Kaloriendefizit sein. Ob es gut ist, sein Defizit auf diese Art und Weise zu erreichen, werden wir später noch genauer besprechen.

Auch sonst wird bei den meisten Varianten der Haferflocken Diät darauf Wert gelegt, möglichst genau auf die Kalorienaufnahme zu achten, um in einem großen Defizit zu landen.

Haferflocken Diät zum Abnehmen

Was isst man während der Haferflocken Diät?

Wie schon gesagt, ist es sehr unterschiedlich, welche Speisen während der Haferflocken Diät gegessen werden dürfen. Die Basis sind aber in jedem Fall Haferflocken.

Porridge, also Haferbrei, eignet sich in jedem Fall. Kochst du die Haferflocken mit fettarmer Milch oder Wasser auf und fügst für den Geschmack nur ein paar Beeren hinzu, eignet sich dieses Gericht für jede Phase und jede Variante dieser Diät.

Bei den nicht so strengen Varianten, darfst du die Haferflocken ruhig vielseitig kombinieren, damit die Ernährung nicht allzu eintönig wird. Du kannst die Getreideflocken also zum Beispiel als Suppe, Müsli oder Puffer zubereiten.

Pikant kannst du die Haferflocken gut mit jedem Gemüse kombinieren. Bei süßen Varianten, wie zum Beispiel mit Joghurt oder Porridge, eignen sich natürlich verschiedene Obstsorten sehr gut.

Aber Achtung! Zu zuckerreiche Obstsorten, wie zum Beispiel Bananen sind bei dieser Diät verboten.

Hier eine kleine Auflistung, was während der Haferflocken Diät erlaubt ist und was nicht. Natürlich kommt es aber auch immer auf die Variante an, die durchgeführt wird.

Erlaubte Lebensmittel:

Haferflocken (ca. 250 Gramm pro Tag)

Magere Milchprodukte (Quark, Fettarme Milch, Skyr, Joghurt, ...)

Gemüse

Zuckerarme Obstsorten (Äpfel, Beeren, ...)

Kalorienfreie Getränke (schwarzer Kaffee, Wasser, ungesüßter Tee)

Jegliche Kräuter und Gewürze

Proteinquellen, wie Eier, Fleisch, Fisch oder Sojaprodukte sind in kleinen Mengen vorgesehen

Verbotene Lebensmittel:

Zuckerreiches Obst

Generell zuckerhaltige Lebensmittel (Haushaltszucker, Honig, Süßigkeiten, ...)

Fettreiche Lebensmittel (Öle, Butter, fettreiche Speisen, Wurst, ...)

Es sollten eigentlich alle Lebensmittel vermieden werden, die das Kalorienkonto zu sehr belasten. Auch gesunde Fette, wie zum Beispiel diverse Pflanzenöle, fallen hierbei fast gänzlich weg. Diese haben laut den Erfindern zu viele Kalorien.

Welche gesundheitlichen Vorteile gibt es?

Abnehmen mit Haferflocken

Haferflocken sind ein sehr gesundes Lebensmittel. Sie versorgen den Körper mit zahlreichen wertvollen Inhaltsstoffen.

100 Gramm Haferflocken liefern:

13,5 Gramm pflanzliches Protein

10 Gramm Ballaststoffe

~ 600 Mikrogramm Vitamin B1, das sind immerhin knapp 60% deines Tagesbedarfs

~ 4,5 Milligramm Mangan, damit ist dein Tagesbedarf bereits gedeckt

~ 130 Milligramm Magnesium, was rund 40% des Tagesbedarfs abdeckt

~ 4,3 Milligramm Zink, was rund 60% des Tagesbedarfs ausmacht

Wie du sehen kannst, beinhalten die Haferflocken zahlreiche wichtige Nährstoffe, die der Körper braucht. Aus diesem Grund bieten die Haferflocken auch gesundheitliche Vorteile.

Der regelmäßige Konsum von Haferflocken kann das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Darmkrebs senken. Auch eine positive Wirkung auf unsere Blutfettwerte wurde nachgewiesen, da Haferflocken reich an beta-Glucan sind. Zudem kann Vollkorngetreide helfen, den Blutdruck zu reduzieren und der Verdauung auf die Sprünge helfen.

Haferflocken solltest du also unbedingt in deine Ernährung einbauen, wenn du sie verträgst. Allerdings nicht nur phasenweise, wie in der Haferflocken Diät, sondern im Alltag im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung.

Was sind die Nachteile der Haferflocken Diät?

Haferflocken an sich sind ein äußerst gesundes Lebensmittel. Die Haferflocken Diät ist allerdings problematisch.

Die Diät liefert wenig Energie

Natürlich ist ein Kaloriendefizit Pflicht, wenn du abnehmen möchtest. Allerdings musst du bedenken, dass der Körper dennoch eine gewisse Menge an zugeführter Energie braucht, damit er all seine Funktionen aufrechterhalten kann.

Eine extreme Verringerung der Kalorienzufuhr versetzt deinen Körper also in eine Art Hungerzustand. Du wirst dich dadurch wahrscheinlich sehr müde und abgeschlagen fühlen. Anstrengende sportliche Aktivitäten, wie Krafttraining, werden bei einer sehr geringen Kalorienzufuhr kaum möglich sein.

Wichtige Nährstoffe fehlen

Klar, Haferflocken liefern viele wichtige Nährstoffe. Allerdings sind längst nicht alle enthalten, die der Körper braucht.

Eine ausreichende Versorgung mit allen Vitaminen und Mineralstoffen kann nur durch eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung gewährleistet werden.

Während der Haferflocken Diät wird außerdem zu wenig Fett und zu wenig Protein gegessen.

Protein wird benötigt, um die Herstellung von Enzymen und Hormonen sowie die Eiweißstrukturen im Körper (Muskeln, Haut, Sehnen, ...) aufrecht zu erhalten. Selbst wenn man die erlaubten Mengen an magerem Protein in die Diät einbaut, so ist die Proteinzufuhr schlichtweg nicht ausreichend.

Beim Fett verhält es sich während der Hafeflocken Diät ähnlich. Es wird nahezu fettfrei gegessen, was ein großer Nachteil ist.

Fett ist ein wichtiger Baustein für unsere Zellmembranen und verantwortlich für die Nervenfunktion, die Hirngesundheit und die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine A, D, E und K. Außerdem wird es in einer Diät in einer gewissen Menge benötigt, um keine hormonellen Probleme zu bekommen.

Es wäre auf jeden Fall wichtig gesunde Fette, wie Nüsse, Öle, Kerne und Avocados in die Ernährung einzubauen. Dies ist laut den Erfindern aber verboten.

Du musst auf Vieles verzichten

Besonders in der strengen ersten Phase ist die Haferflocken Diät eine typische Monodiät, bei der fast nur ein Lebensmittel verzehrt wird. Der Verzicht auf andere Lebensmittel ist dementsprechend groß.

Das verhindert, dass man die Diät gut durchhalten kann. Eine schwere Durchführbarkeit ist eine extrem negative Eigenschaft einer Diät.

Durch stark restriktive Diäten werden außerdem schlechte Essgewohnheiten verstärkt. Extreme Diäten können zu einer ungesunden Beziehung zum Essen führen, was sich in manchen Fällen sogar zu einer Essstörung entwickeln kann.

Es gibt ausreichend Studien, die belegen, dass Diäten, bei denen du dir viel verbietest, zu einem Verlust der Kontrolle bei der Essensaufnahme führen können. Das heißt, es kann soweit kommen, dass du unkontrolliert alles mögliche in dich hineinstopfst, weil du dir vorher so viel verboten hast.

Kann man mit dieser Diät Gewicht verlieren?

Vor allem, wenn du die strengeren Varianten genau durchführst, wirst du mit ziemlicher Sicherheit Gewicht verlieren. Schließlich erreichst du durch diese Ernährung in jedem Fall ein Kaloriendefizit.

Die strengen Varianten sind aber in den meisten Fällen nicht lange durchführbar, was bedeutet, dass du zwar kurzfristig Gewicht verlierst, dieses aber sehr wahrscheinlich nicht lange halten kannst. Kehrst du wieder zu deiner gewohnten Ernährung zurück, werden die abgenommenen Kilos voraussichtlich schnell wieder da sein.

Die Haferflocken Diät ist also keine Methode für einen nachhaltigen Gewichtsverlust. Deshalb, und aufgrund der oben angeführten Nachteile, kann ich dir nur davon abraten, sie zu probieren. Führe lieber eine gesunde Ernährungsumstellung durch, die dir langfristige Erfolge bringt.

Warum du Haferflocken dennoch in deine Ernährung einbauen solltest

Haferflocken ein wirklich tolles Lebensmittel, das auf jeden Fall Platz in deiner täglichen Ernährung haben sollte.

Sie versorgen dich mit wichtigen Nährstoffen und enthalten einige Ballaststoffe, die dich gut satt machen. Das ist beim Abnehmen von Vorteil.

Wenn du die Haferflocken mit weiteren gesunden Lebensmitteln geschickt kombinierst, erhältst du Speisen, die dich sehr gut sättigen, gut versorgen und dennoch nicht so viele Kalorien liefern.

Hier ein paar Rezeptideen mit Haferflocken, die du unbedingt mal ausprobieren solltest:

Energyballs

Zuckerfreie Haferflockenkekse

Apfel Zimt Porridge

Einfacher Apfelkuchen

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Haferflocken Diät keine gute Methode ist, um Körperfett abzubauen. Sie ist einfach zu einseitig und somit schwer durchführbar und auch nicht vorteilhaft für den Körper, da wichtige Nährstoffe und Energie fehlen.

Haferflocken an sich sind aber ein tolles Lebensmittel, das du auf jeden Fall in deinen Ernährungsplan aufnehmen solltest.

Versuche, anstatt dich an solche teils absurden Diäten zu halten, gesund und ausgewogen zu essen. Baue neben den Haferflocken genug Protein, gesunde Fette, Obst und Gemüse sowie Hülsenfrüchte ein. Auch gönnen darfst du dir natürlich ab und an etwas.

Beim Abnehmen ist es wichtig, eine Ernährungsweise zu finden, mit der du in einem Kaloriendefizit bist, die dich aber dennoch gut versorgt und satt macht. Haferflocken können dir dabei helfen, du solltest deine Ernährung jedoch nicht hauptsächlich auf einem Lebensmittel aufbauen, sondern so abwechslungsreich wie möglich essen.

Was hältst du von der Haferflocken Diät? Schreib uns deine Meinung oder Erfahrungen dazu gerne in die Kommentare.

Viele liebe Grüße und bis bald, Dani

Verpass nicht das Beste!

Du willst Bauchfett loswerden, abnehmen und dauerhaft schlank werden? Dann absolviere jetzt unseren gratis Abnehmkurs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.