Gurken Diät: In 7 Tagen 7 Kilo abnehmen? [Mit Ernährungsplan + Rezepte]

Gurken Diät – In 7 Tagen 7 Kilogramm abnehmen?

Gurken Diät zum Abnehmen

Von Daniela Skerbinz, BEd
Letztes Update: 29.07.2019

Die Gurken Diät verspricht schnelle Abnehmerfolge. Bis zu 7 Kilo soll man damit in 7 Tagen verlieren können.

Besonders in diversen Frauenzeitschriften ist die Gurken Diät beliebt. Gerade im Sommer soll sie helfen, um vor dem Urlaub noch die letzten Pfunde loszuwerden.

Doch was ist dran an dieser Diät? Ist sie wirklich zum Abnehmen geeignet? Genau das klären wir in diesem Artikel.

Du wirst erfahren, ob sich die Diät lohnt, ob sie wirklich gesund und empfehlenswert ist und welche Vor- und Nachteile sie mit sich bringt.

Was ist die Gurken Diät?

Gurken Diät zum Abnehmen

Die Gurken Diät ist eine sogenannte Crash-Diät. Das heißt, dass man damit in kurzer Zeit einiges an Gewicht abnehmen soll. Beworben wird die Diät damit, dass man 7 Kilo in 7 Tagen verlieren kann.

Wie der Name schon sagt, konzentriert sich die Diät hauptsächlich auf ein Lebensmittel: Gurken. Daneben kann man auch noch ein paar Proteinquellen, wie Eier, Huhn, Fisch und Nüsse essen.

Der Großteil der Lebensmittel, die du sonst so isst, wird bei dieser Diät durch Gurken ersetzt. Auch anderes Gemüse und Obst sucht man auf den offiziellen Ernährungsplänen eher vergeblich.

Insgesamt ist diese Diät sehr einseitig und extrem kalorienarm. Es werden zwar oft gute Abnehmerfolge mit der Gurken Diät propagiert, Studien, die einen genauen Beweis bieten, gibt es allerdings nicht.

Regeln der Gurken Diät

Da es verschiedene Varianten der Gurken Diät gibt, sind die Regeln meist unterschiedlich. Allerdings lautet eine allgemeine Empfehlung einfach immer Gurken zu essen, wenn man hungrig ist. Generell sollten, wie schon gesagt, Gurken in der Ernährung die absolute Hauptrolle spielen.

Die Theorie dahinter ist, dass Gurken so ein kalorienarmes Lebensmittel sind, dass du so viele essen kannst, wie du willst und dennoch immer in einem Kaloriendefizit sein wirst. Damit die Muskeln zumindest etwas geschützt werden, sind manchmal auch einige wenige Eiweißquellen erlaubt.

Wenn man mal etwas mehr Energie benötigt, wären bei der Gurken Diät auch ein paar Kohlenhydrate erlaubt. Vollkorntoast oder Kartoffeln könntest du in diesem Fall zum Beispiel essen. Das sollte laut den Erfindern aber eine Ausnahme darstellen.

Was man bei der Gurken Diät essen darf

Wie schon gesagt: Gurken, Gurken, Gurken. Daran kannst du dich richtig satt essen. Es soll in jeder Mahlzeit zwingend Gurke vorkommen.

Kleine Mengen an diesen Produkten sind ebenfalls erlaubt:

Gemüse

Tomate, Spinat, Sellerie, grüne Paprika und ähnliche Gemüsesorten sind erlaubt, wenn auch nur als kleine Ergänzung zu den Gurken.

Eiweißhaltige Lebensmittel

Produkte, die mageres Eiweiß enthalten, wie Hähnchen, Rinderfilet, Fisch, Eiweiß und Hüttenkäse, können in kleinen Mengen eingebaut werden.

Fette

Fette, wie Olivenöl, Nüsse und Avocados sind wirklich nur in sehr kleinen Mengen erlaubt, dürfen aber von Zeit zu Zeit gegessen werden.

Kohlenhydrate

Wie schon vorhin beschrieben, sind kleine Mengen an Kohlenhydraten in Ordnung, sollte einem mal wirklich Energie fehlen.

Getränke

Trinken solltest du am besten nur Wasser und ungesüßte Tees.

Was man bei der Gurken Diät nicht essen darf

Es ist bestimmt schon klar, dass während der Gurken Diät ziemlich viele Lebensmittel tabu sind.

Was auf jeden Fall gemieden werden soll, sind Früchte mit einem hohen Kohlenhydratanteil, wie zum Beispiel Bananen. Absolutes Verbot herrscht in dieser Diät für zuckerreiche und fettreiche Speisen.

Auf Süßigkeiten, Fertiggerichte, Pizza, Burger und so weiter muss während der Gurken Diät ausnahmslos verzichtet werden.

Kann man mit der Gurken Diät Gewicht verlieren?

Es ist so, dass es noch keine Studien zur Gurken Diät gibt. Es ist also nicht wissenschaftlich erwiesen, dass man damit Gewicht verliert. Allerdings, mal ganz logisch gedacht, ist es klar, dass man mit dieser Diät abnehmen wird.

Die Diät ist schließlich extrem kalorienarm. Du wirst also garantiert in einem Kaloriendefizit landen und Gewicht verlieren.

Allerdings wird deine Abnahme sehr wahrscheinlich durch einen Verlust von Wasser und wertvoller Muskelmasse zustande kommen, während nur wenig Fett abgebaut wird.

Was du natürlich auch beachten musst, ist die Dauer der Diät. Sie soll ja nur für 7 bis 14 Tage durchgeführt werden. In diesem Zeitraum wirst du zwar sehr wahrscheinlich an Gewicht verlieren, aber eben nicht nachhaltig. Hältst du dich dann wieder an deine gewöhnliche Ernährung, wird das Gewicht schnell wieder dasselbe sein wie davor. Der sogenannte Jojo Effekt ist hier also gang und gäbe.

Solche Crash-Diäten sind nicht für längere Zeiträume gedacht und schon gar nicht nachhaltig. Außerdem lernst du durch solche eintönigen Diäten auch nichts über gesunde Ernährung, das dir bei einer dauerhaften Ernährungsumstellung helfen würde.

Kurz zusammengefasst: Ja, man kann mit der Gurken Diät Gewicht verlieren. Allerdings nicht nachhaltig. Das heißt, die Quälerei mit dieser einseitigen Ernährung ist eigentlich total sinnlos.

Nachteile der Gurken Diät

Du hast sicher schon gemerkt, dass die Gurken Diät keinen allzu positiven Eindruck hinterlässt. Das liegt an den zahlreichen Nachteilen, die sie hat. Neben dem nicht nachhaltigen Gewichtsverlust, gibt es noch einige Faktoren, welche die Gurken Diät in ein negatives Licht rücken.

Die Ernährung ist extrem einseitig

Wie du schon gesehen hast, werden bei der Gurken Diät viele Lebensmittelgruppen verbannt oder nur in ganz kleinen Mengen verwendet. Die Bandbreite an dem, was du essen darfst, ist nicht gerade groß. Der Hauptbestandteil deiner Diät sollten ja schließlich Gurken sein.

Zum einen wird dadurch der Körper nicht ausreichend versorgt, zum anderen werden schlechte Essgewohnheiten verstärkt. Extreme Diäten können zu einer ungesunden Beziehung zum Essen führen, was sich in manchen Fällen zu einer Essstörung entwickeln kann.

Es gibt Studien, die zeigen, dass restriktive Diäten zu einem Verlust der Kontrolle bei der Essensaufnahme führen können. Das heißt, es kann soweit kommen, dass du unkontrolliert alles mögliche in dich hineinstopfst, weil du dir vorher so viel verboten hast (Binge Eating).

Wichtige Nährstoffe fehlen

An und für sich ist die Gurke ein gesundes Lebensmittel, das geringe Mengen Mineralstoffe und Vitamine liefert. Allerdings enthält sie längst nicht alle Mikro- und Makronährstoffe, die der Körper braucht.

Sie ist extrem kalorienarm und enthält kaum Protein, Fett oder Kohlenhydrate, schließlich besteht sie zu einem Großteil aus Wasser. Das reicht natürlich nicht aus, um den Körper ausreichend zu versorgen.

Weitaus mehr Protein wird benötigt, um die Herstellung von Enzymen und Hormonen, sowie die Eiweißstrukturen im Körper (Muskeln, Haut, Sehnen, ...) aufrecht zu erhalten. Die von den Erfindern vorgeschlagene, geringe Zufuhr von gewissen Proteinquellen ist schlicht und einfach zu wenig.

Ähnlich verhält es sich beim Fett. Fett ist ein wichtiger Baustein für unsere Zellmembranen und verantwortlich für die Nervenfunktion, die Hirngesundheit und auch für die Aufnahme der fettlösliche Vitamine A, D, E und K.

Die Menge, die in der Gurken Diät erlaubt ist, reicht lange nicht aus, um all diese Funktionen zu erfüllen.

Es gibt keine wissenschaftlichen Belege

Wie schon angesprochen, gibt es keine wissenschaftliche Belege für die Gurken Diät. Natürlich wirst du Gewicht verlieren, das liegt aber bestimmt nicht an der Zusammensetzung deiner Ernährung in dieser Diät, sondern schlicht und einfach am hohen Kaloriendefizit.

Die Gurke ist kein Wundermittel für einen schnellen Gewichtsverlust. Ihr Vorteil ist nur, dass sie viel Volumen bei wenigen Kalorien bietet. Selbst, wenn du 5 Gurken isst, also ein Volumen von rund 1,5 Kilogramm hast, nimmst du nur rund 200 Kalorien zu dir.

Allerdings würde diesen Zweck zum Beispiel auch Eisbergsalat erfüllen. Es ist also nicht die Gurke, die spezifisch den Gewichtsverlust hervorruft, sondern, wie gesagt, rein das hohe Kaloriendefizit.

Wie du siehst, übertreffen die Nachteile der Diät die Vorteile bei weitem. Das ist den nicht nachhaltigen Gewichtsverlust wirklich nicht wert.

3 Tage Ernährungsplan

Hier findest du einen Ernährungsplan über 3 Tage, der schnell aufzeigt, dass die Gurken Diät sehr einseitig ist und viel zu wenige Kalorien liefert.

Tag 1

Frühstück: Rührei aus 2 Eiern, dazu so viel Gurke, wie du möchtest

Mittagessen: Gurkensalat mit Dressing aus Joghurt, Knoblauch und Dill

Abendessen: 100g gegrilltes Hähnchen mit Gurken und 2 EL brauner Reis

Snacks: Gurke

Tag 2

Frühstück: 2 Scheiben Vollkorntoast mit fettarmen Frischkäse und Gurke

Mittagessen: Putenschinken Röllchen mit Cottage Cheese und Gurke

Abendessen: Räucherforelle mit Gurke

Snacks: Gurke

Tag 3

Frühstück: Smoothie aus Gurke, grünem Apfel und Spinat

Mittagessen: Gurken-Sticks mit Thunfisch-Dip

Abendessen: Gurken-Tomatensalat mit etwas Olivenöl Balsamico Dressing

Snacks: Gurke

Es gibt unterschiedlich strenge Varianten der Gurken Diät. Manchmal ist auch die Menge an Gurke bei den Snacks limitiert. Auch ist meist sehr streng geregelt, welche Menge man an anderen Lebensmittel zu sich nehmen darf.

Warum du die Gurke trotzdem in deine Ernährung einbauen solltest

Auch wenn die Gurken Diät nicht die beste Ernährungsform ist, stellt die Gurke an sich ein gutes Lebensmittel dar, das du super in deine Diät einbauen kannst.

Gurken bestehen zu über 95 Prozent aus Wasser und haben pro 100 Gramm nur etwa 12 Kalorien. Durch den hohen Wassergehalt bieten sie viel Volumen und machen dadurch gut satt, was in einer Diät durchaus von Vorteil ist.

Besonders im Sommer wirkt die Gurke auch sehr erfrischend und versorgt deinen Körper mit Flüssigkeit. Außerdem enthält sie Vitamine der B-Gruppe, etwas Vitamin C, Vitamin K und die Mineralstoffe Kalium und Eisen.

Außerdem ist sie sehr vielseitig und schmeckt wirklich lecker. Im Vergleich zu anderen Gemüsesorten, wie beispielsweise Brokkoli und Spinat, sind die darin enthaltenen Mengen an Mikronährstoffen allerdings lächerlich gering. Man sollte sie also eher als Sattmacher sehen und nicht als gesunde Gemüsesorte.

Fazit

Die Gurken Diät ist eine Crash-Diät, die einen schnellen Gewichtsverlust ermöglichen soll. Man kann damit zwar rasch abnehmen, jedoch nicht nachhaltig.

Insgesamt ist es ziemlich sinnlos diese Diät durchzuführen. Zum einen quält man sich durch die sehr einseitige Ernährung, zum anderen hat man die Kilos schon nach wenigen Tagen, an denen man wieder normal isst, wieder drauf.

Da die Diät dich nicht mit allen Nährstoffen versorgt und extrem kalorienreduziert ist, sollte davon Abstand genommen werden, auch wenn es nur 7 bis 14 Tage sind.

Alles zusammengefasst, würde ich dir in jedem Fall von der Gurken Diät abraten. Crash-Diäten führen dich nicht langfristig zum Ziel. Für einen nachhaltigen Gewichtsverlust solltest du deine Ernährung grundsätzlich umstellen und dich zudem reichlich bewegen. Je nach physischer Verfassung kann die Gurken Diät sogar gefährlich sein.

Genügend Rezepte und Ernährungstipps für wirklich langfristige Erfolge findest du bei uns auf Lecker Abnehmen.

Wie stehst du zur Gurken Diät? Hast du sie schon mal ausprobiert? Schreibe uns deine Meinung oder deine Erfahrungen gerne in die Kommentare.

Alles Liebe und bis bald, Dani

Fett verlieren mit Gurken Diät

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.