Abnehmen durch Spazierengehen - Kalorienverbrauch und Vorteile

Abnehmen durch Spazierengehen – Fett verlieren ohne Sport

Abnehmen durch Spazierengehen

Von Daniela Skerbinz, BEd
Letztes Update: 29.07.2019

Abnehmen durch Spazierengehen

Es fällt dir schwer, dich zum Sport aufzuraffen, weil es dir einfach keinen Spaß macht, dich so richtig zu verausgaben? Keine Angst, durch Spazierengehen kannst du auch ohne Sport abnehmen.

Es muss nicht immer Ausdauersport wie Joggen oder Krafttraining im Fitnessstudio sein. Mit regelmäßigen Spaziergängen kannst du deinem Körper sehr viel Gutes tun.

In diesem Artikel erfährst du, warum Abnehmen durch Spazierengehen eine gute Alternative ist, wenn du keinen Sport machen willst. Wir schauen uns dafür den Kalorienverbrauch und gesundheitliche Vorteile des Spazierengehens genauer an. Natürlich bekommst du auch noch Tipps, wie du das regelmäßige Gehen gut in deinen Alltag integrieren kannst.

Gesundheitliche Vorteile von regelmäßigen Spaziergängen

Nicht nur Sport hat positive Effekte auf die Gesundheit. Auch Spazierengehen bietet dir wahnsinnig viele gesundheitlichen Vorteile. Ein paar davon sehen wir uns nun genauer an.

Spazieren gehen hilft beim Abnehmen

Durch Spaziergehen verbrennst du gar nicht mal so wenige Kalorien, obwohl du dich nicht so verausgabst. Je mehr Schritte du machst, desto mehr Kalorien verbrauchst du.

Baust du also regelmäßig Spaziergänge ein und achtest auf eine gesunde, kalorienreduzierte Ernährung, wirst du durch Spazierengehen sehr gut abnehmen können. Etwas weiter unten im Artikel erfährst du noch mehr dazu.

Es steigert die Beweglichkeit

Regelmäßige Spaziergänge tun deinem Bewegungsapparat gut. Sie erhalten die Gesundheit der Sehnen, Bänder und Knorpel. Außerdem stärken sie deine Muskulatur.

Durch diese Art der Bewegung kannst du viele Bereiche deines Bewegungsapparates stärken und somit Rückenschmerzen, Gelenksentzündungen und ähnliche Unannehmlichkeiten vermeiden.

Spazieren gehen stärkt Herz und Kreislauf

Regelmäßige Spaziergänge haben einen positiven Einfluss auf dein Herz-Kreislauf-System. Diese Art der Bewegung verbessert die Blutzirkulation, trainiert dein Herz und stärkt die Blutgefäße.

Risiken wie ein zu hoher Blutdruck oder Gefäßablagerungen, die in weiterer Folge zu Herzinfarkten führen können, werden dadurch abgemildert.

Es mildert Stress

Stress ist ein Faktor, der, wenn er dauerhaft auftritt, gesundheitliche Schädigungen verursachen kann. Außerdem ist Stress beim Abnehmen äußerst kontraproduktiv und kann dazu führen, dass du keine Erfolge siehst.

Regelmäßiges Spazierengehen kann helfen Stress abzubauen. Vor allem, wenn man alleine in der Natur ist, kann man gut dem Alltag entfliehen und entspannen.

Spazieren gehen fördert deine geistige Fitness

Es ist erwiesen, dass körperliche Bewegung die geistige Leistungsfähigkeit fördert. Spazierengehen macht dich zwar nicht unbedingt schlauer, aber es kann dir helfen deine Gedächtnisleistung zu verbessern. So kannst du dir Dinge besser und schneller merken.

Spaziergänge in Lernpausen können dir also helfen das Gelernte besser zu verarbeiten und Neues, das danach gelernt wird, besser aufzunehmen.

Beste Uhrzeiten für Spaziergänge

Vorneweg gesagt: Es ist nicht ganz so wichtig, wann genau du spazieren gehst. Wichtig ist, dass du es regelmäßig in deinen Alltag integrieren kannst. Allerdings gibt es einige Zeiten am Tag, wo Spazierengehen besonders günstig und leicht unterzubringen ist.

1) Morgens vor dem Frühstück

Es gibt fast nichts besseres, um in den Tag zu starten, als ein Morgenspaziergang an der frischen Luft. Erstens macht dich die Bewegung munter und du hast einen aktiven Start in den Tag. Zweitens schmeckt das Frühstück auch gleich viel besser.

Außerdem lässt sich ein Spaziergang morgens recht einfach einbauen, indem du etwas früher aufstehst als gewohnt. Morgens hast du bestimmt noch eher deine Ruhe, abends warten eventuell Verabredungen oder Verpflichtungen.

2) Vor oder nach dem Mittagessen

Wie wäre es mit einem flotten Spaziergang in deiner Mittagspause? Vor oder nach dem Mittagessen gibt es bestimmt die Möglichkeit ein paar Schritte zu sammeln. Eventuell kannst du dir ja dein Essen mitnehmen, in den nächstgelegenen Park spazieren und es dort in einer schönen Umgebung zu dir nehmen.

3) Nach der Arbeit

Hast du vorher absolut keine Zeit, bietet es sich natürlich an, abends noch eine Runde zu drehen.

Ich würde dir aber empfehlen, dass du das machst, bevor du dich auf die Couch setzt. Gehe also am besten sofort nach der Arbeit los. Sitzt du nämlich erst mal gemütlich, wird es sehr schwer dich aufzuraffen. Ich spreche da aus Erfahrung.

Warum Abnehmen durch Spazierengehen eine gute Idee ist

Vorneweg gesagt: Zum Abnehmen brauchst du immer ein Kaloriendefizit. Das erreichst du normalerweise sehr gut über eine gesunde, kalorienreduzierte Ernährung und Bewegung. Diese Bewegung kann durchaus aus Spazierengehen bestehen. Es gibt mehrere Gründe dafür, warum Spazierengehen zum Abnehmen gut geeignet ist.

Du kannst es gut in deinen Alltag einbauen

Manche Sportarten sind sehr zeitaufwändig. Du musst dich dazu umziehen, eventuell hinfahren und so weiter. Beim Spazierengehen fallen solche Faktoren weg. Du kannst genau so wie du bist losgehen.

So ist es auch möglich kurze Zeitfenster zum Spazierengehen zu nutzen. Ich würde dir empfehlen alle Gelegenheiten zur Bewegung zu nutzen, die dir möglich sind. Du könntest zum Beispiel am Heimweg ein paar Stationen früher aussteigen und den Rest zu Fuß gehen. Auch längere Telefonate können super im Gehen geführt werden.

Du wirst sehen, so hast du ganz schnell einige Minuten Bewegung gemacht, obwohl du dir dafür nicht wirklich Zeit nehmen musstest.

Spazierengehen verbraucht viele Kalorien, obwohl es nicht so anstrengend ist

Spazierengehen wird von vielen Menschen unterschätzt. Jedoch verbraucht auch flottes Gehen einiges an Kalorien. Die genauen Werte sind natürlich von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Durchschnittlich verbraucht eine 70 Kilogramm schwere Person beim Spazierengehen mit mittlerem Tempo (ca. 5 km/h) ungefähr 300 Kalorien pro Stunde. Gehst du also eine Stunde schön flott spazieren, verbrauchst du ohne große Anstrengung einige Kalorien. Das wird dir natürlich beim Abnehmen helfen. Ist doch super, oder?

Es baut Stress ab

Ich hab es vorhin schon kurz erwähnt, Spazierengehen kann Stress abbauen.

Bei dauerhaftem Stress hast du meist erhöhte Cortisol-Werte. Cortisol ist ein Hormon, das sich negativ auf deinen Insulinspiegel auswirkt. Zusätzlich hemmt es den Fettabbau. Beim Abnehmen kannst du sowas natürlich nicht gebrauchen, da es obendrein auch noch Heißhunger fördert.

Da du durchs regelmäßige Spazierengehen Stress abbaust, sinken auch deine Cortisol-Werte. Das ist für den Gewichtsverlust förderlich.

Wandern für Fortgeschrittene

Wenn dir einfaches Spazierengehen nicht mehr reicht, solltest du mal eine Wanderung machen. Es ist nämlich ziemlich günstig einige Steigungen einzubauen und länger bergauf zu wandern.

Zum einen ist Wandern natürlich anstrengender, wodurch du mehr Kalorien verbrauchst und schneller abnimmst. Außerdem wird deine Beinmuskulatur beim Wandern noch stärker gekräftigt und deine Kondition und Koordination verbessern sich noch deutlicher.

Auch der Erlebnisfaktor ist höher, wenn du in einer bergigen Landschaft herumwanderst. Und der Gipfelsieg nach der ganzen Anstrengung ist sowieso immer ein besonderes Erlebnis.

Tipps und Tricks fürs regelmäßige Spazierengehen

Wenn es dir oft schwer fällt Bewegung zu machen, bekommst du hier ein paar Tipps, die vielleicht nützlich sein könnten.

Gehe in Gesellschaft spazieren

Gemeinsam ist Spazierengehen oft lustiger als alleine. Beim Quatschen verfliegt die Zeit nur so. Außerdem wirst du weniger dazu verleitet schon früher abzubrechen.

Höre Musik, Podcasts oder Hörbücher

Wenn du nicht gerne in Gesellschaft spazieren gehst, dir bei längeren Runden aber trotzdem langweilig ist, kann ich dir Musik, Podcasts oder Hörbücher empfehlen.

Im Fall von Podcasts und Hörbüchern kannst du dich beim Spazierengehen sogar weiterbilden. Musik dient hingegen eher der Unterhaltung und Entspannung.

Suche dir reizvolle unterschiedliche Strecken aus

Immer die gleiche Strecke, eventuell direkt neben einer stark befahrenen Straße, wird dich irgendwann nicht mehr richtig motivieren. Suche dir deshalb besser unterschiedliche Strecken und landschaftlich reizvolle Strecken aus. Mal durch den Wald, mal durch die Innenstadt, mal am Wasser entlang und so weiter - Hauptsache es wird nicht langweilig.

Fazit

Spazieren gehen ist durchaus eine geeignete Methode, um ohne Sport Gewicht zu verlieren. Es verbraucht ohne große Anstrengung Kalorien und bietet dir viele weitere gesundheitliche Vorteile.

Außerdem ist Spazierengehen überall möglich, kostet nichts und ist kein großer Aufwand. Die Ausreden sollten sich also in Grenzen halten.

Wie schaut es bei dir aus? Gehst du gerne spazieren oder wandern? Schreib uns gerne in die Kommentare, was du davon hältst und wie viele Schritte du pro Tag schaffst.

Viele liebe Grüße und bis bald, Dani

Fett verlieren durch Spazierengehen

1 Comment

  1. Tatjana sagt:

    Ich gehe sehr gern spazieren, gerade mit meinem Sohn, da erlebt man immer wieder neue Sachen. 🙂

    Ich hab jeden Tag ein Ziel von 10.000 Schritten, wenn ich mit meinem Sohn die Strecke gehe, die wir immer gehen, dann komme ich meist über 10.000, finde ich klasse.

    Zurzeit hab ich tatsächlich viel Stress und deshalb klappt das nicht so mit dem Abnehmen, aber das wird sich nun wieder ändern, wenn es nicht mehr so heiß draußen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.