Eier - ein wahres Superfood
Eier – gesund oder ungesund? Die Fakten!
13. August 2016
Low Carb Hähnchenroulade mit Salat
Low Carb Hähnchenroulade im Pizza Style – köstliches Rezept
22. August 2016

Low Carb Flammkuchen aus Zucchini – leckeres Rezept

Low Carb Flammkuchen aus Zucchini auf Holzbrett
Flammkuchen und Low Carb passt nicht zusammen? Oh doch, hier ist der Beweis dafür!

Diese Variante wird mit Zucchini statt Mehl gemacht und schmeckt richtig gut.

Der Low Carb Flammkuchen kann als Hauptspeise oder als Snack für einen Fernsehabend gemacht werden. Zusätzlich ist es natürlich auch möglich ihn vegetarisch zuzubereiten. Los geht's mit dem Rezept!

Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Portionsanzahl: 1 Portion wenn man ihn als Hauptspeise isst, 2 Portionen wenn der Flammkuchen als Snack gedacht ist

BONUS: Klicke hier und erhalte mein kostenloses E-Book mit vielen leckeren Rezepten sofort per E-Mail.

Low Carb Flammkuchen aus Zucchini - Zutaten:

Für den Boden:
350g Zucchini
1 Ei
30g Parmesan, frisch gerieben
Oregano, Paprikapulver, Salz, Pfeffer

Für den Belag:
Klassische Variante:

75g Sauerrahm / saure Sahne / Schmand
75g light Rohschinken / Speck
1/2 Zwiebel

Schinken Käse Variante:
75g light Schinken
50g Gouda oder anderer Käse nach Wahl

Zubereitung:

1.) Die Zucchini auf der groben Seite einer Reibe raspeln und etwas salzen. Für 1-2 Minuten stehen lassen. Die geriebene Zucchini danach in ein Geschirrtuch geben und kräftig auspressen. Das ist sehr wichtig, damit ihr danach einen schönen Teig bekommt.

2.) Nach dem Auspressen noch Oregano, Paprikapulver und Pfeffer zum Flammkuchen Teig hinzufügen. Das Ei und den geriebenen Parmesan darunter mischen und alles gut miteinander vermengen.

3.) Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Danach ein Backpapier mit etwas Fett einpinseln oder einsprühen und den Teig möglichst flach darauf verteilen. Für ca. 15 Minuten backen.

4.) Den Boden dann wieder aus dem Backofen nehmen und je nach Belieben belegen. Den Low Carb Flammkuchen anschließend nochmal in den Backofen schieben und bis zur gewünschten Bräunung fertig backen. Das dauert ca. 10-15 Minuten und danach ist die Köstlichkeit auch schon fertig.

Abschließend wird das Ganze noch in 8 Stücke geschnitten und gemeinsam mit einem gemischten Salat oder einfach so serviert.

Und fertig ist ein super leckeres Gericht, das auch vegetarisch zubereitet werden kann!

Ich wünsche dir wie immer viel Spaß beim Kochen und einen guten Appetit. Bis bald und liebe Grüße, Lukas.
Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.