Kürbisgulasch

Low Carb Kürbisgulasch

Nach dem leckeren Kürbis Hähnchen Auflauf zaubern wir heute das nächste Low Carb Rezept mit Kürbis.

Dieses Mal machen wir daraus ein Kürbisgulasch, das sich super vorbereiten lässt und deutlich kürzer schmoren muss als ein klassisches Rindergulasch.

Wer möchte, kann das Ganze auch vegetarisch oder vegan zubereiten. Dazu wird einfach das Fleisch weggelassen. Dafür könnte man, zumindest bei der vegetarischen Variante, am Schluss etwas Feta über das Kürbisgulasch geben.

Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten
Portionsanzahl: 2 Portionen

Low Carb Kürbisgulasch - Zutaten:

350g mageres Schweinegulasch

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

500g Hokkaido Kürbis

1 gehäufter Esslöffel Tomatenmark

Paprikapulver, Kümmel und etwas Chili

Etwas Öl zum Braten

250 ml Wasser

Gemahlene Flohsamenschalen oder 5g Stärke

Low Carb Kürbisgulasch Rezept
Low Carb Gulasch mit Kürbis

Zubereitung:

1.) Den Kürbis von den Kernen befreien und anschließend in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken.

2.) In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und darin zunächst die Zwiebel andünsten. Den Knoblauch kurz mitbraten. Dann das gewürfelte Gulaschfleisch hinzugeben und ebenfalls etwas anbraten.

3.) Die Hitze etwas reduzieren und dann das Tomatenmark hinzugeben und kurz mitrösten. Alles großzügig mit Paprikapulver würzen und vermengen. Dabei stets darauf achten, dass das Paprikapulver nicht verbrennt.

4.) Den gewürfelten Kürbis sowie etwas Salz, Kümmel, Chili (optional) und Pfeffer hinzugeben und mit dem Wasser aufgießen. Alle Röstprodukte vom Boden der Pfanne lösen.

5.) Mit Deckel ungefähr 30 bis 35 Minuten auf niedriger Stufe schmoren lassen bis der Kürbis weich und das Fleisch durchgegart ist. Die Sauce zum Schluss mit einem geeigneten Bindemittel eindicken. (Wer in Bezug auf die Kohlenhydrataufnahme sehr streng ist, verwendet hierfür einfach gemahlene Flohsamenschalen. Wer es etwas lockerer sieht, kann einfach 5 Gramm Stärke verwenden.)

Tipps und nützliche Informationen:

Die Kürbiskerne muss man nicht wegwerfen. Wer möchte, kann sie trocknen, rösten und dann über einen Salat geben oder einfach so snacken. Sie enthalten hohe Mengen Mangan, Magnesium und Phosphor. Zusätzlich dazu weisen Studien darauf hin, dass der Konsum von Kürbiskernen mit einem verringerten Risiko für Magen-, Brust-, Lungen-, Prostata und Darmkrebs assoziiert ist.

Je nach Kürbissorte sind etwas mehr oder etwas weniger Kohlenhydrate enthalten. Für eine Low Carb Ernährung sind aber alle Sorten geeignet.

Kürbis ist reich an Vitamin K, Vitmain C und Kalium. Da er regional angebaut wird, ist er eine der besten Gemüsesorten für die Herbstzeit.

Das war es auch schon wieder mit dem neuen Rezept.

Falls es dir gefällt, würde es mich sehr freuen, wenn du es auf Pinterest für später speicherst.

Bis bald und liebe Grüße, Lukas.

Kürbisgulasch auf Teller
177 Shares

2 Kommentare

  1. Sandrina sagt:

    Hallo Lukas,

    schon seit langer Zeit lese ich regelmäßig deinen Newsletter und freue mich immer sehr über die tollen Rezeptvorschläge. Besonders super ist es, dass es Low Carb ist und dennoch den Geschmack meiner ganzen Familie trifft. So sind Mann und Kinder versorgt und ich fühl mich leichter und leichter!

    Ganz herzliche Grüße,
    mach weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.