Haselnussbällchen

Low Carb Haselnussbällchen nach dem Backen

Das letzte Rezept für etwas Süßes ist schon etwas her und deshalb wurde es mal wieder allerhöchste Zeit für eine neue Low Carb Süßigkeit! 😃 Diese Haselnussbällchen sind nicht nur schnell zubereitet, sondern auch extrem lecker und dank der Nüsse enthalten sie auch empfehlenswerte Fettsäuren!

Insgesamt braucht ihr für diese kohlenhydratarmen Haselnussbällchen nur 4 Zutaten. Einfacher geht's also wirklich kaum! 😃

Du willst effektiv abnehmen mit mehr als 100 leckeren Rezepten? Dann hol dir jetzt unser neues Komplettprogramm und starte durch!
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Portionsanzahl: 6 Portionen

Low Carb Haselnussbällchen - Zutaten

175g gemahlene Haselnüsse
1 Ei
40g Xylit (hier günstig kaufen)
Etwas Zimt

Zubereitung:

1.) Für die Low Carb Haselnussbällchen zunächst das Backrohr auf 175°C Umluft vorheizen.

2.) Dann das Ei in einer Schüssel mit dem Xylit etwas schaumig rühren.

3.) Etwas Zimt und die gemahlenen Nüsse hinzufügen und alles mit der Hand gut durchkneten.

4.) Aus der Nussmasse kleine Kugeln formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Für ca. 10-15 Minuten backen - je nachdem wie groß ihr die Haselnussbällchen gemacht habt!

Die Haselnussbällchen anschließend auskühlen lassen - ja ich weiß, bei dem herrlichen Duft ist das mehr als schwer - und genießen! 😃 So leicht lassen sich Nüsse zu einer köstlichen Low Carb Süßigkeit verwandeln. Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen.

Liebe Grüße und bis bald, Lukas! 😃

Tipps für deine Haselnussbällchen:

Statt Haselnüssen kannst du natürlich auch andere gemahlene Nüsse verwenden. Geriebene Mandeln eignen sich sicher sehr gut und Walnüsse wahrscheinlich auch.

Wer das Ganze noch kalorien- und kohlenhydratärmer machen will, der kann auch auf Erythrit statt Xylit zurückgreifen.

Diese Low Carb Süßigkeit eignet sich perfekt für die Weihnachtszeit oder als Snack zwischendurch.

Lieber zu viel als zu wenig machen. Diese Köstlichkeit ist nämlich äußerst beliebt bei Leuten, die sich eigentlich nicht Low Carb ernähren.
3K Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.