Low Carb Cheesecake – leckerer Käsekuchen mit wenigen Kohlenhydraten

Low Carb Cheesecake mit Blaubeeren
Auch ein paar Low Carb Desserts dürfen hier auf dem Lecker Abnehmen Blog natürlich nicht fehlen. Genau deshalb gibt es heute ein Rezept für einen super leckeren Low Carb Cheesecake.

Dieser Käsekuchen kann mit Beeren oder einfach nur pur gegessen werden und schmeckt für den geringen Kalorien- und Kohlenhydratgehalt wirklich ausgezeichnet. Wer möchte, kann den Low Carb Cheesecake natürlich auch mit fetthaltigerem Quark machen.
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 10 Minuten (Backzeit nicht miteinberechnet)
Portionsanzahl: 8 Stück

Low Carb Cheesecake Rezept - Zutaten:

750g Magerquark / Magertopfen
20g Vanille Whey Proteinpulver oder 10g mehr Kokosmehl(Whey hier günstig kaufen)
80g Xylit (hier günstig kaufen)
10g Kokosmehl (hier günstig kaufen)
75ml Milch
2 Eier

Zubereitung:

1.) Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen. Alle Zutaten für den Low Carb Cheesecake in einer Schüssel gut miteinander vermischen.

2.) Eine 26cm Springform mit Backpapier auslegen oder einfetten und dann den Teig hineingeben. Den Teig glatt streichen und für ca. 45-55 Minuten backen. Den Kuchen danach abkühlen lassen und für einige Stunden kalt stellen.

3.) Vor dem Verzehr je nach Wunsch noch mit Erdbeeren, Himbeeren oder Blaubeeren dekorieren und dann kann er endlich genossen werden.

Tipps für deinen Low Carb Cheesecake:

Achte darauf ein Proteinpulver mit gutem Vanille Geschmack zu verwenden, da der Kuchen etwas danach schmeckt. Falls du kein Proteinpulver verwenden willst, kannst du es einfach durch etwas mehr Kokosmehl ersetzen. Du brauchst dann vielleicht auch etwas mehr Süßstoff beziehungsweise Süßungsmittel.

Die Beeren können auch püriert werden und dann als Sauce zum Käsekuchen serviert werden.

Wenn du auf der Suche nach einem proteinreichen Snack für unterwegs bist, dann ist dieser Low Carb Cheesecake bestens dafür geeignet. Einfach in eine geeignete Glasdose geben und mitnehmen!

Ich wünsche dir wie immer viel Spaß beim Ausprobieren und einen guten Appetit.

Liebe Grüße und bis bald, Lukas.
211 Shares

4 Kommentare

  1. Ria sagt:

    Tönt sehr gut und werde das auch versuchen…. Aber… ich esse alleine und möchte verhindern, dass ich den trotzdem alleine verschlinge…. deshalb, kann man ihn auch tiefkühlen?

    • Lukas Lengauer sagt:

      Hallo Ria,

      wenn du den Cheesecake in Stücke schneidest und diese dann portionsweise tiefkühlst, sollte das absolut kein Problem sein.

      Wir haben es selbst allerdings noch nicht ausprobiert. Gib uns also gerne Feedback, falls du es machst.

      Im Kühlschrank hält er sich bei uns aber auch mehrere Tage.

      Beste Grüße,
      Lukas

  2. Sigrid Mindach sagt:

    Ich finde eure Rezepte ganz toll, habe auch schon einiges ausprobiert. Aber ich muss mir noch einige Zutaten besorgen, damit ich weiterarbeiten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.