Yohimbin – effektiver Fatburner oder gefährliche Substanz?

Yohimbin als Fatburner Titelbild

Yohimbin ist ein Medikament, welches zur Behandlung der erektilen Dysfunktion eingesetzt wird. Es wird aus der Rinde eines afrikanischen Baums gewonnen und häufig von Bodybuildern als Fatburner eingesetzt.

Im internationalen Handel ist die Substanz meistens als Yohimbin HCL oder als Yohimbe Tee erhältlich. Im deutschsprachigen Raum fällt sie allerdings unter das Arzneimittelgesetz, weshalb Kauf und Verkauf strafbar sind.

Im nachfolgenden Beitrag sehen wir uns die Wirkung und potentielle Nebenwirkungen von Yohimbin an. Dadurch werden wir unter anderem feststellen, ob der Fatburner eingesetzt werden sollte oder doch eher problematisch zu sehen ist.

Was ist Yohimbin?

Yohimbin ist eine Substanz, die in einigen Ländern als verschreibungspflichtiges Medikament zugelassen ist. Es wird allerdings hauptsächlich zur Behandlung der erektilen Dysfunktion und nicht zum Abnehmen verschrieben.

Zusätzlich dazu wird Yohimbin HCL in den USA auch eingesetzt, wenn es durch die Einnahme von Antidepressiva zu sexuellen Problemen kommt. Bei dieser Indikation wird es nicht nur Männern sondern auch Frauen verschrieben.

Aufgrund seiner Wirkung wird es immer wieder als Fatburner verwendet beziehungsweise missbraucht. Besonders unter Bodybuildern und anderen Sportlern ist die in Kapseln erhältliche Substanz beliebt.

Immer häufiger überlegen sich aber auch Personen, die abnehmen wollen, ob sie zu Yohimbin HCL greifen sollen, um den Gewichtsverlust zu beschleunigen.

Unterschied zwischen Yohimbe und Yohimbin

Yohimbe und Yohimbin sind nicht dasselbe.

Während es sich bei der erstgenannten Substanz um die Rinde des afrikanischen Baumes handelt, ist die zweitgenannte Substanz das darin vorkommende Alkaloid, welches für die Wirkung verantwortlich gemacht wird.

Dieses ist, wie einige andere Arznei- oder Nahrungsergänzungsmittel, fast ausschließlich in der sogenannten HCL Form erhältlich.

Dabei handelt es sich ganz einfach um eine Verknüpfung des Alkaloids mit Salzsäure. Dadurch liegt Yohimbin in kristalliner Form vor und ist deutlich besser aufnehmbar.

Yohimbe selbst gilt generell als die schwächere, pflanzliche Variante. Allerdings erfolgt bei Extrakten oder Tees meistens keine Standardisierung der enthaltenen Dosis.

Dadurch weiß man im Endeffekt nicht, welche Menge des Fatburners man zu sich nimmt und die Gefahr für Nebenwirkungen steigt weiter an.

Aus diesem Grund wird beim medizinischen Einsatz natürlich immer nur ein zugelassenes Medikament verwendet, um sicherzugehen, dass nur so viel Yohimbin enthalten ist, wie auf der Verpackung angegeben.

Wirkung

Die Wirkung von Yohimbin beruht hauptsächlich auf der Blockade von sogenannten α2-Adrenozeptoren.

An diesen Rezeptoren docken Neurotransmitter, wie beispielsweise Adrenalin und Noradrenalin, an.

Insgesamt kommt es durch diese Blockade zu einer Gefäßerweiterung und einem verstärktem Blutfluss, was auch den Einsatz gegen die erektile Dysfunktion erklärt.

Zusätzlich dazu führt die Einnahme von Yohimbin zu einer Erhöhung des Blutdrucks und der Herzfrequenz.

Das ist auch einer der Mitgründe dafür, warum manche Leute es als Fatburner beim Abnehmen verwenden. Denn eine erhöhte Herzfrequenz geht automatisch auch immer mit einem erhöhten Kalorienverbrauch einher.

Zusätzlicher Effekt beim Abnehmen

Da die α2-Adrenozeptoren auch im Fettgeweben vorkommen, beruht die Wirkung von Yohimbin HCL beim Abnehmen nicht nur auf der Erhöhung des Energieverbauchs.

Es wird angenommen, dass die Blockade dieser Rezeptoren auch direkt zu einem erhöhten Fettabbau führt, da dadurch die Fettsäuren aus dem Fettgewebe leichter freigesetzt werden.

Wie effektiv Yohimbin wirklich ist, werden wir uns jetzt mithilfe einiger Studien ansehen.

In der ersten wissenschaftlichen Untersuchung wurden stark übergewichtige Frauen zunächst auf eine Diät gesetzt, bei der sie nur 1000 kcal pro Tag aßen. Nach 3 Wochen wurden die 20 Probandinnen in 2 Gruppen aufgeteilt.

Die erste Gruppe bekam viermal pro Tag 5 mg Yohimbin HCL und der anderen Gruppe wurde ein Placebo Präparat verabreicht. Die durchaus stark kalorienreduzierte Ernährung wurde währenddessen weiterhin beibehalten.

In den nächsten 3 Wochen verloren die Frauen in der Yohimbin Gruppe durchschnittlich 3,6 Kilogramm, während die Frauen in der Placebo Gruppe durchschnittlich "nur" 2,2 Kilogramm verloren.

Bei einer Studie mit Fußballspielern konnte mit dem Fatburner ebenfalls eine positive Wirkung auf den Fettabbau erzielt werden. Die Probanden, die das Präparat einnahmen, verloren hierbei Körperfett, während sich bei der Kontrollgruppe nichts änderte.

Diese und diese wissenschaftliche Untersuchung zeigten in Bezug auf das Abnehmen aber keine statistisch signifikanten Effekte.

Weitere Studien, wie beispielsweise diese hier, weisen allerdings darauf hin, dass Yohimbin auf nüchternen Magen effektiver ist.

Man vermutet, dass das damit begründet werden kann, dass die Insulinausschüttung nach einer Mahlzeit die Wirkung negativ beeinträchtigt. Dieser Faktor könnte unter Umständen zu einer Verfälschung mancher Studienergebnisse beitragen.

Im Fall von Yohimbin könnte nüchtern ausgeführtes Cardio den Fettabbau noch stärker beschleunigen. Die Ergebnisse der Studien sind hier aber nicht eindeutig.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Resultate in Bezug auf das Abnehmen gemischt sind. Aufgrund der möglichen Nebenwirkungen, die wir uns gleich noch ansehen werden, ist eine Einnahme als Fatburner aber kritisch zu sehen.

Studien in Bezug auf die erektile Dysfunktion

Die erektile Dysfunktion hat nur wenig mit dem Thema Abnehmen zu tun. Der Vollständigkeit halber werden wir uns aber auch kurz die Effektivität von Yohimbin HCL zur Behandlung dieser Erkrankung ansehen.

Eine groß angelegte Meta Analyse kam hierbei zu dem Ergebnis, dass die Einnahme des Medikaments zu einer signifikanten Verbesserung der Symptome führt.

Zu wirklich schweren Nebenwirkungen kam es laut den Autoren der Studien nicht. Aus diesem Grund schreiben die Wissenschaftler abschließend, dass die positive Wirkung die möglichen Risiken überwiegen würde und die Verabreichung von Yohimbin als erste medizinische Intervention in Betracht gezogen werden könne.

Urologische Fachgesellschaften teilen diese Meinung allerdings nicht und raten generell vom Konsum ab.

Die genaue Vorgangsweise bei einer derartigen Erkrankung sollte deshalb immer mit dem behandelnden Arzt abgeklärt werden und zusätzlich sollte durchgehend eine medizinische Überwachung des Patienten erfolgen.

BONUS: Klicke hier und erhalte einen kostenlosen Ernährungsplan, ein kostenloses Rezepte E-Book und effektive Abnehmtipps sofort per E-Mail.

Nebenwirkungen

Wie bereits angedeutet, kann es durch die Einnahme von Yohimbin auch zu einigen Nebenwirkungen kommen.

Dazu gehören unter anderem Magen-Darm-Beschwerden, Angstgefühle, Unruhe, Schlaflosigkeit, Bluthochdruck, Herzrasen, Appetitlosigkeit, stärkeres Schwitzen oder Kältegefühle und Übelkeit.

Bei diversen Erkrankungen sind durch die Einnahme des Fatburners noch stärkere oder gar kritische Nebenwirkungen zu erwarten.

Insgesamt sollte vom Konsum von Yohimbin bei folgenden Krankheiten komplett abgesehen werden:

Erhöhte Blutungsneigung aufgrund von Hämophilie oder anderen Erkrankungen
Schizophrenie
Prostatavergrößerung sowie sonstige Prostatabeschwerden oder -erkrankungen
Diabetes Typ 1 und 2
Depressionen
Angststörungen
Krebs
Erkrankungen der Nieren oder der Leber
Herzerkrankungen

Auch während einer Schwangerschaft sollte selbstverständlich kein Fatburner konsumiert werden, da sich das unter Umständen stark negativ auf das Kind auswirken kann.

Yohimbin ist ein sogenannter Monoaminooxidasehemmer. Aus diesem Grund kann es bei der gleichzeitigen Einnahme von speziellen Medikamenten, Drogen oder Lebensmitteln zu gefährlichen Wechselwirkungen kommen.

In Bezug auf die Lebensmittel können zum Beispiel Bier, Käse, Schokolade, gereiftes Fleisch und Fisch zu kritischen Zwischenfällen führen.

Da diese unter Umständen sogar tödlich enden können, sollte man vor der Einnahme eines derartigen Präparats auf jeden Fall sicherstellen, dass man keine Fehler begeht.

Schwerer Zwischenfall durch sehr hohe Dosierung

Bei einem 37 Jahre alten Bodybuilder kam es durch die Einnahme einer hohen Menge Yohimbin zu einem schweren Zwischenfall.

Der Athlet hatte eine sehr hohe Dosis eingenommen und musste zwei Stunden später ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Neben häufigem Erbrechen kam es auch zu epileptischen Anfällen und Bewusstlosigkeit. Zuvor hatte der Patient während eines Wettkampfes 5 Gramm Yohimbin HCL eingenommen.

Dies entspricht einer extremen Überdosierung, da die meisten Bodybuilder nur 0,2 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht verwenden.

Erfahrungen

Ich selbst habe noch keine Erfahrungen mit Yohimbin oder Yohimbe gemacht und das wird wohl auch mein Leben lang so bleiben, da ich Fatburner für unnötig bis gefährlich halte.

Dadurch, dass die Substanz in den USA auch komplett legal erhältlich ist, findet man im Internet allerdings zahlreiche Erfahrungsberichte von Anwendern.

So schreibt zum Beispiel eine Frau auf Amazon.com:

(Übersetzung)

"Das Erste, was ich bei der Einnahme von Yohimbe gemerkt habe, war der thermische Effekt. Während der Anwendung wurde mir sofort sehr warm.

Ich habe mit einer Kapsel begonnen und mich dann auf zwei gesteigert. Das ist mehr als genug für mich, da ich 170 Zentimeter groß und 60 Kilogramm schwer bin.

Während der Einnahme kam es zu verstärktem Schwitzen, aber die Wirkung kann bei jedem anders sein.

Ich bin froh über das Ergebnis, da ich circa zwei Pfund abgenommen habe und sich seit etwas mehr als einer Woche nichts anderes verändert hat.

Zusätzlich dazu finde ich es gut, dass das Produkt sehr naturbelassen ist und keine unnötigen Füllstoffe enthält.

Der Preis ist ebenfalls gut, die meisten thermisch wirksamen Produkte kosten nämlich das Zwei- bis Dreifache.

Mein Freund verwendet Yohimbin auch, da wir zusammen ein Fitness Programm machen. Er erzählte mir, dass er nach zwei Kapseln etwas Schwindel verspürte, obwohl er mit einer Größe von 180 Zentimeter und einem Gewicht von mehr als 90 Kilogramm gut gebaut ist. Zusätzlich dazu arbeitet er als Handwerker am Bau.

Wenn du nach einem potenten Produkt suchst, dann ist dieses hier eine gute Wahl."


Insgesamt ist eine Abnehme von zwei Pfund allerdings nichts, wofür man einen Fatburner benötigen würde. Denn dabei handelt es sich ja um weniger als ein Kilogramm, welches auch schnell mal durch den Verlust von Körperwasser verloren gehen kann.

Zusätzlich dazu gibt es natürlich auch Personen, die mit Yohimbe beziehungsweise Yohimbin negative Erfahrungen gemacht haben.

So schreibt ein weiterer Nutzer auf Amazon.com zum Beispiel:

(Übersetzung)

"Ich habe dieses Produkt am Samstag erhalten. Nach einer Pille bin ich fast gestorben. Der Blutdruck ging durch die Decke, mir war schwindlig und ich hatte Muskelkrämpfe.

Heute ist Sonntag und ich kann mich noch immer nicht aus meinem Bett bewegen, weil ich mich so schwach fühle. Ich werde in die Notaufnahme gehen, wenn das so weitergeht.

Nimm keine Substanzen von denen du nicht weißt, was es ist."


Ich denke die Erfahrung, die dieser Nutzer gemacht hat, möchte keiner machen. Deshalb rate ich auch davon ab Yohimbin oder Yohimbe ohne Verordnung eines Arztes zu konsumieren.

Eine gesunde Umstellung der Ernährung, bei der die wichtigsten Regeln beachtet werden und etwas Bewegung oder Krafttraining sind alles was man braucht, um gesund abzunehmen.

Einstufung der EFSA Experten

Auch die Experten der europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) haben den Fatburner schon unter die Lupe genommen.

In einem 46 Seiten langen Bericht gehen die Wissenschaftler dabei unter anderem auf die Wirkung und mögliche Gefahren von Yohimbin HCL ein.

Insgesamt ist die Lebensmittelbehörde der Ansicht, dass das Präperat nicht sicher ist und es deshalb auch nicht genutzt werden sollte.

Zusätzlich wird darauf hingewiesen, dass es oft zu Fehlern bei der Etikettierung der Produkte komme. So wurden Abweichungen von 25% bis 150% festgestellt.

Dadurch kann in einem Fatburner deutlich mehr oder weniger Yohimbin HCL enthalten sein, als auf der Packung angegeben wird.

In Bezug auf die Sicherheit der Konsumenten ist das natürlich höchst bedenklich, da es somit zu einer Überdosierung kommen kann.

Fazit

Yohimbin sollte nur eingenommen werden, wenn der behandelnde Arzt es explizit empfiehlt und eine medizinische Überwachung erfolgt.

Beim Abnehmen kann der Fatburner möglicherweise eine positive Wirkung zeigen, doch aufgrund der Nebenwirkungen ist es empfehlenswert sich vor allem auf eine Ernährungsumstellung und zusätzliche Bewegung zu fokussieren.

Denn im Vergleich zu Yohimbin fördern diese zwei Maßnahmen die Gesundheit, anstatt ihr möglicherweise zu schaden.

Wie siehst du das Ganze? Hast du schon mal einen derartigen Fatburner genommen und hattest du Erfolge damit? Oder bist du wie ich der Meinung, dass so etwas unnötig ist und sogar gefährlich werden kann?

Hinterlasse jetzt gerne einen Kommentar. Natürlich auch, wenn du irgendwelche Fragen hast.

Viele Grüße und bis bald, Lukas.
20 Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.